Redaktion  || < älter 2010/1700 jünger > >>|  

Fensterleitfaden von HBI

<!---->(14.10.2010) Individuelle Maßanfertigungen in Form, Farbe und Material, die die Gestaltungsvorliebe und Phantasie von Hausbesitzern und -renovierern zu Tage fördern, können Fenster zu wahren Lichtblicken machen. Doch ein zeitgemäßes Fenster muss heute viel mehr können - und darauf geht der Markenhersteller HBI in seinem neuen Fensterleitfaden auf 80 Seiten ausgiebig ein. Er bietet Hausbesitzern und Renovierern, die sich intensiv aus den unterschiedlichsten Perspektiven mit der Fenster- und Türengestaltung auseinander setzen wollen, zahlreiche Antworten und Gestaltungsvorschläge.

Der Vielfalt individueller Produktlösungen widmet sich ein umfassendes Kapitel, das die Möglichkeiten und Technik-Details von Sicherheits- oder Schallschutzfenstern, Denkmalschutzfenstern mit Sonderformen oder Fensterdesign und Profilierung erläutert. Auffallend: Bereits im Standardprogramm gibt es offenbar bemerkenswert viele Kombinationsmöglichkeiten. Auf die Vielfalt folgen die Extras. So werden auch die Möglichkeiten, ein Wunschfenster zusätzlich mit Raffinessen auszustatten, umfassend dargestellt - dazu gehören z.B. selbst reinigendes Glas, Sonnen- und Sichtschutz, Lüftungssysteme oder Barrierefreiheit.

Mit den steigenden Anforderungen an den Wärmeschutz verändern sich allgemein die Bautiefen der Fensterrahmen. So verbessert eine höhere Bautiefe nicht nur den Dämmwert des Rahmens, sondern ermöglicht auch den Einbau dickerer Gläser mit besseren Wärmedämmwerten:

  • HBI-Energy-Fenster aus Kunststoff sind in den Bautiefen 70 und 86 mm erhältlich. Der Fensterleitfaden zeigt, in welchen Glas-Rahmen-Kombinationen Fenster bereits die Anforderungen der für 2012 geplanten EnEV-Novellierung erfüllen.
  • Den passenden Rahmen für energiesparende Fenster aus Holz bilden die Bautiefen 68, 80 und 110 mm. Mit Aluminium-Vorsatzschalen erhöhen sich diese Bautiefen nochmals auf 84, 96 und 126 mm.
  • Dass in puncto Materialwahl alle Freiheiten bleiben, zeigen Fenster wie das HBI-Energy 2000 aus Holz/Aluminium. Hier lassen sich auf der Innenseite verschiedene Holzarten ganz nach eigenem Geschmack abstimmen, wobei widerstandsfähiges Aluminium für pflegeleichte Außenansichten sorgt.
  • Für die speziellen Anforderungen von Passivhäusern werden in der Ausstattungsvariante HBI.Energy 3000 Passivhausprofile mit noch höheren Bautiefen sowie 3-fach Verglasungen mit Edelstahl-Randverbund kombiniert.

Bestellt werden kann der Fensterleitfaden per E-Mail an HBI.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: