Redaktion  || < älter 2009/1089 jünger > >>|  

CELQ-Verband hat sich aufgelöst

<!---->(1.7.2009) Anfang 2004 war CELQ Certified European Laminate Quality e.V. von führenden Unternehmen der europäischen Laminatbodenindustrie ins Leben gerufen worden. Jetzt hat sich der Verband, der für die Vergabe des CELQ-Qualitätssiegels verantwortlich zeichnet, im Rahmen der Mitgliederversammlung des EPLF im westfälischen Arnsberg aufgelöst. Das CELQ-Siegel wird jedoch bis zum Jahresende 2009 seine Gültigkeit behalten, wesentliche Aktivitäten übernimmt der ELPF in eigener Regie.

Ursächlich für die Auflösung des Verbandes sind Marktentwicklungen, die eine Weiterführung des CELQ-Qualitätssiegels nicht sinnvoll erscheinen lassen. Zumal sich das CELQ-Siegel beim Endverbraucher neben dem weitaus bekannteren EPLF-Logo nicht durchsetzen konnte. Hinzu kam die Einführung des CE-Zeichens für Laminatfußböden Anfang 2006, in dem wichtige Teilbereiche des CELQ-Siegels aufgegangen sind. Das CE-Zeichen steht für europäische Produktsicherheit und ist für alle in Europa hergestellten Produkte verbindlich. Schließlich spielte auch die zunehmende Überflutung des Endverbrauchers mit Qualitäts- und Umweltsiegeln und der damit einhergehende Glaubwürdigkeitsverlust eine Rolle.

Der EPLF und seine Mitgliedsfirmen wollen sich ungeachtet der Auflösung von CELQ weiterhin engagiert für Qualität und Transparenz am Laminatbodenmarkt einsetzen. Der jüngste Beleg dafür ist die Entwicklung von EPDs Environmental Product Declarations für die EPLF-Mitgliedsfirmen, die in Kürze auf der Internetseite des Instituts für Bauen und Umwelt e.V. veröffentlicht werden sollen. EPDs dienen Architeken und Planern als Nachweis für das Umweltverhalten von Bauprodukten und stellen damit ein wichtiges B2B-Instrument für nachhaltiges Bauen dar. Eigentümer und Mieter nachhaltig gebauter Häuser und Wohnungen werden dies zu schätzen wissen.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: