Redaktion  || < älter 2009/1039 jünger > >>|  

Wienerberger Schornsteinsystem für Mehrfachbelegung geeignet

(24.6.2009) Nach ausführlicher Prüfung durch das Fraunhofer Institut IBP erwartet Wienerberger in Kürze die Zulassung des Kamtec LASW für die Mehrfachbelegung mit raumluftunabhängigen Festbrennstoff-Feuerstätten durch das Deutsche Institut für Bautechnik. Dabei dürfen bis zu drei raumluftunabhängige Feuerstätten innerhalb einer Nutzungseinheit (Wohnung oder Einfamilienhaus) angeschlossen werden.

Beim Kamtec LASW kann damit auf einen zweiten (Festbrennstoff-)Zug verzichtet werden, was neben Kosten- und Platzeinsparungen auch eine schnellere Bauausführung ermöglicht. Mit diesem System können also die Bewohner in mehreren Räumen die Wärme eines Kaminofens genießen oder einen Pelletofen betreiben.

Zur Erinnerung: Das Schornsteinsystem Kamtec LASW gilt als verhältnismäßig platzsparende und unkomplizierte Lösung, denn die Verbrennungsluft wird der Feuerstätte direkt über den Schornsteinschacht zugeführt. Eine Wärmedämmung des inneren Abgasrohres verhindert den thermischen Auftrieb der Zuluft. Durch seine Konstruktionsweise bleibt der LASW auch nach der Montage flexibel für den Anschluss einer Feuerstätte von allen vier Seiten. Der LASW ist in ein- oder zweizügiger Ausführung erhältlich. Damit lassen sich die verschiedensten Heizkonzepte für den individuellen Energiebedarf realisieren.

Durch den Einsatz moderner Schornsteinsysteme wie dem LASW können sich Bauherren und Investoren unabhängig von einem einzelnen Energieträger machen. Man bleibt flexibel durch die Möglichkeit den Energieträger zu wechseln, wenn beispielsweise Gaslieferungen durch Boykott ausfallen sollten.

Weitere Informationen zu Schornsteinsystemen enthält die Broschüre "Eine runde Sache: Das Schornsteinsystem für alle Fälle", die kostenlos per E-Mail an Wienerberger angefordert werden kann.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: