Redaktion  || < älter 2009/0819 jünger > >>|  

Moralt Glastürenserie Art Line: Kunst oder Design?

(15.5.2009) Kunst oder Design? Dass die Grenzen hier fließend sind, zeigt die neue Glastürenserie Art Line von Moralt. Bei diesen Türen sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt, denn schließlich sollen sie vor allem eines sein: individuell.


Art Line-Glastür von Stefan Schiek

Ermöglicht wird dies laut Hersteller durch eine neue Drucktechnik. Jedes beliebige Motiv kann durch ein spezielles Druckverfahren auf eine Spezialfolie übertragen werden. Diese wird dann zwischen die beiden Glasscheiben gelegt und gebrannt. Das Motiv wird dadurch eingeschlossen wie ein Fossil und ist weder Abrieb noch anderen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Drei schwebende Kunstwerke sind so beispielhaft entstanden, die aufzeigen, zu welch individuellen Lösungen das Verfahren führen kann.


... von Petra Dutiné (Bild vergrößern)

Die Künstler Petra Dutiné, Stefan Schiek und Enno Folkerts haben sich in ihren Entwürfen mit dem Thema Tür auseinandergesetzt. Aus der Glastür wird so ein Kunstobjekt.

Petra Dutiné wollte laut Moralt bzw. Jeld-Wen ein stimmungsvolles Aufbruchsszenario schaffen, das immer wieder zum Verweilen und Diskutieren anregt (Bild rechts): Kleine schwarze und manchmal farbige Strukturen lösen sich von ihren Orten und treiben einem neuen Ziel entgegen. Sie hinterlassen Spuren und werden Bestandteil neuer Konstellationen. So wie sich durch das Betreten oder Verlassen eines Raumes ebenfalls immer wieder neue Situationen ergeben.

Warme Farben und runde organische Formen erzeugen eine "moderne Wohlfühlatmosphäre". Stefan Schiek spielt mit der Idee des bunten Glasfensters (Eingangsbild oben). Besonders stimmungsvoll ist das Licht- und Farbspiel auf Wänden und Gegenständen, das bei starkem Lichteinfall entsteht. Aber was verbirgt sich unter der schönen Oberfläche? Sind es Blütenknospen, Zellformationen oder doch eher ...

Impulsiv und emotional kommt dagegen der Entwurf von Enno Folkerts daher. Wahrlich keine Tür für graue Mäuse:


... von Enno Folkerts (Bild vergrößern)

Kräftige Gelb-, Rot-, Blau- und Brauntöne sind hier verstrichen, getropft und gespritzt. Eine Tür, die viel über das Lebensgefühl der Bewohner zum Ausdruck bringen kann und in jedem Raum einen starken Akzent setzt.

zur Erinnerung: eigene Motive!

Wie bereits oben beschrieben versetzt Art Line jeden in die Lage, seine eigene Ganzglastür individuell zu gestalten. Ob fotografisches Motiv oder kunstvolles Gemälde, dem Ideenreichtum des Kunden sind kaum Grenzen gesetzt.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: