Redaktion  || < älter 2007/0966 jünger > >>|  

Zink-Kuppeldach mit eingebautem Korrosionsschutz

(20.6.2007) Am 22. März dieses Jahres wurde in Wiesbaden das Einkaufszentrum Lilien-Carré eröffnet. Die neue "Erlebnismeile" befindet sich in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofes auf dem Gelände der ehemaligen Hauptpost (siehe Bing-Maps und/oder Google-Maps). Für Handel, Gastronomie und Fitnesscenter stehen 26.000 m² Mietfläche zur Verfügung. Ergänzt wird dieses Angebot durch ein Mittelklassehotel, ein Parkhaus nebst Tiefgarage mit 1.200 Stellplätzen und 3.500 m² Bürofläche.


Das Konzept für das, durch einen ovalen Baukörper gekennzeichnete, Lilien-Carré stammt vom holländischen Architekturbüro T + T Design, die Detailplanung lag in den Händen der Büros Ortner & Ortner Baukunst, Berlin, sowie Kramm & Strigl, Darmstadt. Eines der Optischen Highlights des Lilien-Carrés ist eine weithin sichtbare, mit vorbewitterten Zink eingedeckte Kuppel.

Die Bauverantwortlichen setzten beim Eindeckungsmaterial für die Kuppel auf Sicherheit. Zum Einsatz kam das von der Umicore Bausysteme GmbH, Essen, angebotene VM Zinc PLUS - d.h. ein Zinkmaterial, das über einen patentierten unterseitigen Korrosionsschutz verfügt. Die rückseitige Bandbeschichtung besteht aus einer hochwertigen zweikomponentigen Polyurethan/Polyamid-Verbindung. Die Dicke beläuft sich auf 60 μm. Durch den Zusatz von speziellen Korrosionshemmstoffen in der Grundierung wird der Sicherheitsstandard zudem noch optimiert.


Die Verlegung erfolgte auf einem wasserdichten Unterdach aus einer NSK-Dachbahn 1,5 mm. Die NSK-Bahn wurde zur sicheren Ableitung evtl. anfallenden Leckagewassers traufseitig an die innenliegende Dachrinne angeschlossen.

VM Zinc PLUS kann übrigens wie handelsübliches Titanzink verarbeitet werden. Umformungen durch Profilieren, Kanten, Falzen, Runden usw. sind somit jederzeit möglich.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: