Redaktion  || < älter 2006/1762 jünger > >>|  

Kachel- und Kaminöfen erzeugen angenehme Strahlungswärme

(22.10.2006) Wer seinen Kamin- oder Kachelofen zur Senkung der Heizkosten nutzt, holt sich außerdem durch Strahlungswärme ein gemütliches Raumklima in Haus. Zentralheizungen erzeugen nämlich ein eher künstliches Klima, das sich durch zu trockene Luft in den Räumen bemerkbar macht. Moderne Feuerstätten hingegen sorgen für eine behagliche Wärme, die man ganz unmittelbar fühlen kann - vergleichbar mit den wärmenden Strahlen der Sonne.

Während die Zentralheizung heruntergefahren wird oder ganz ausgeschaltet bleibt, verbreiten Öfen eine intensive Wärme. Und wer sich vor Augen führt, dass jedes Grad, um das die Heizung gedrosselt wird, sechs Prozent Energie spart, kann sich gleich doppelt freuen: Steigt doch auf der einen Seite der Wohnkomfort und sinken auf der anderen Seite die Kosten. Holz und Braunkohlenbriketts sind schließlich deutlich günstiger als Heizöl oder Erdgas.

Ein gemischtes Doppel: Holz und Briketts

Am besten kombiniert man die beiden Brennstoffe: Zuerst Holzscheite, um das Feuer anzufachen und danach Briketts für den dauerhaften Heizbetrieb. Aufgrund ihres hohen Heizwertes müssen Briketts nur selten nachgelegt werden und halten die Glut über viele Stunden. Gerade dann, wenn die Feuerstätte einen Beitrag zur Senkung der Heizkosten leisten soll, empfiehlt sich also deren Einsatz. Hochwertiges Brennholz und Braunkohlenbriketts aus deutscher Produktion werden als sauber abgepackte Ware unter der Marke "Heizprofi" im Brennstoffhandel, bei den Genossenschaften sowie in Verbraucher- und Baumärkten angeboten.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: