Redaktion  || < älter 2006/1645 jünger > >>|  

Neue Faserschutzmatte zum Schutz der Dachabdichtung

(18.9.2006) Die Bauder Faserschutzmatte ist jetzt auch mit 600 g/m² Flächengewicht lieferbar. Die Fasermischung aus Polyester und Polypropylen wurde von der FSM 1100 übernommen.

Faserschutzmatte, Flachdachkonstruktion, Dachabdichtung, Flachdachaufbau, Polyester, Polypropylen, Bauder Faserschutzmatte, SKZ Würzburg, Beschädigung der Dachabdichtung

Die Schutzwirksamkeit der Faserschutzmatte wurde am SKZ Würzburg getestet. Bei eigens entwickelten Fallversuchen und dem Pyramiden-Druckversuch erzielte die FSM 1100 sehr gute Werte. Und auch die neue FSM 600 erreiche mit 4-5 mm Dicke eine "außerordentlich gute Schutzwirksamkeit" - so der Hersteller. Die Gefahr von mechanischen Beschädigungen der Dachabdichtung werde deutlich reduziert.

Vorteile verspricht die FSM auch bei der Verlegung. Als Rollenware läßt sie sich leicht transportieren und wird auf dem Dach einfach abgerollt. Bei der FSM 1100 sind 30 m² auf einer Rolle. Die FSM 600 ist bei gleicher Breite von 2 m doppelt so lang und bringt es so auf 60 m² Rolleninhalt. Nach dem Abwickeln liegt die FSM satt auf, so dass der Überlappungsbereich gegen eindringendes Material gut geschützt ist. Für eine erhöhte Sicherheit kann die Überlappung mit einem Nahtbrenner verschweißt werden. Die FSM eignet sich als Schutzlage für alle Aufbauten mit flächiger Auflast.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: