Redaktion  || < älter 2006/1359 jünger > >>|  

In der Ruhe liegt die Kraft: Neuer Rollladenantrieb für schonende Motorisierung

(9.8.2006) Mit dem RolSmart M 10-K ist nun der erste Antrieb aus der neuen RevoLine-Reihe von elero erhältlich. Mit einem Rohrdurchmesser von 50 Millimetern und einem Drehmoment von 10 Newtonmetern wird er von elero als "Ideallösung für die häufigsten Fensterrollläden" positioniert.

Rollladenantrieb, Rollladenmotor, Fensterrollladen, Motorisierung von Rollläden, Fensterrollläden, Fensterrolladen, Rollladen, Rolladenantrieb, Rolladenmotor, Fensterrollläden, Drehmoment

Wie die komplette RevoLine-Reihe hat elero den RolSmart M 10-K nach einem speziellen "Soft-Konzept" entwickelt, mit dem der Antrieb besonders leise und schonend arbeiten soll. Hauptbestandteil des Konzeptes ist ein geräuschdämpfendes Getriebematerial, das sowohl den Betriebslärm als auch die Vibrationen mindern kann. Außerdem verfügt der RolSmart M 10-K über einen Langsamlauf mit extremer Drehmomentreduzierung. Diese Technik ermöglicht einen sichtbaren Langsamlauf vor den beiden Endlagen. Da eine Hysteresebremse die Fahrt des Rollladens berührungslos mittels Magnetkraft bremst, entfällt auch das typische "Klacken".

Das Entwicklerteam des RolSmart M 10-K hat offensichtlich darauf geachtet, dass die Sensibilität nicht auf Kosten der Robustheit geht. Durch die abriebfreie Magnetbremse und eine verbesserte Wärmeableitung wird der Motor vor Verschleiß geschützt. Zudem reagiert der Antrieb im täglichen Betrieb flexibel: Trifft der Rollladen während der Fahrt auf ein Hindernis oder ist er im Winter festgefroren, stoppt die Fahrt automatisch, um Beschädigungen zu verhindern. All dies erhöht die Lebensdauer von Antrieb und Rollladen. So soll der Nutzer länger von den Vorteilen der neuen, "sanften" Technik profitieren können.


Auch der Monteur soll von dem neuen Motor profitieren, indem Kupplungen, Motorlager mit Klicksystem und steckbare Kabel die Installation des neuen Rollladenmotors beschleunigen. Ebenso unkompliziert gestaltet sich das Einstellen der Endlagen: Der Rollladen wird mit Hilfe eines elero-Standardkabels einmal komplett hoch- und heruntergefahren. Dabei speichert der Antrieb die obere und untere Position direkt ab - und im Handumdrehen ist der automatisierte Rollladen betriebsbereit.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: