Redaktion  || < älter 2006/1243 jünger > >>|  

Platzsparende Dämmplatte Top32 zugelassen für Passivhäuser

(25.7.2006) Das Herz eines Wärmedämm-Verbundsystems ist die Dämmplatte. Jetzt steht für das WDV-System StoTherm Classic mit der Top32 eine besonders dämmende Platte zur Verfügung, die auch für Passivhäuser geeignet ist.

Dämmplatte, Passivhaus, Passivhäuser, Wärmedämm-Verbundsystem, Fassadendämmung, Dämmplatten, Polystyrol-Hartschaumplatten, Dämmung, Polystyrol-Hartschaumplatte, bauaufsichtlich zugelassenen Dämmplatte

Polystyrol-Hartschaumplatten der Standard-Klasse weisen eine Wärmeleitzahl von 040 auf - bei der neuen Sto-Dämmplatte Top32 beträgt dieser Wert nur noch 032, was die erforderliche Dämmstoffstärke bei gleichem Wärmeschutz um rund 20 Prozent reduziert. Die auch für Passivhäuser zertifizierte Platte ermöglicht es somit, den bei diesen Bauten geforderten U-Wert von 0,15 W/m²K mit einem WDVS von nur 20 Zentimetern Dicke zu erreichen.

Generell führt schlankere Dämmung zu Vorteilen: kürzere Dübel, schmalere Sockelleisten und Fensterbänke. All das verspricht klare Chancen zur Kostenreduzierung. Hinzu kommt, dass unter bestimmten baulichen Voraussetzungen der sonst ab 10 Zentimetern Polystyroldämmung vorgeschriebene Brandüberschlagstreifen über Fenstern und Türen durch eine Gewebevorlage ersetzt werden kann. Zudem optimiert der elastifizierte Aufbau die Schallschutzeigenschaften der bauaufsichtlich zugelassenen Dämmplatte Top32.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: