Redaktion  || < älter 2005/1734 jünger > >>|  

Drei neue ift-Richtlinien erschienen


ift-Versuchsfassade

(24.10.2005) In der Vielfalt der unterschiedlichen Normen und Regeln tauchen immer wieder "weiße Flecken" auf der technischen Landkarte auf, die zu mehr Bürokratie und zu Fehlinterpretationen führen können. Das ift Rosenheim will dieses Vakuum durch Richtlinien füllen, die für transparente und praxisgerechte Spielregeln sorgen. Die neuesten ift-Richtlinien haben die Themen ...

  • "Einsatzempfehlungen für Fenster und Außentüren",
  • "Prüfung von mechanischen und stumpf geschweißten T-Verbindungen bei Kunststofffenstern" und
  • "Mehrscheiben-Isolierglas mit beweglichen Sonnenschutzsystemen integriert im Scheibenzwischenraum"

... aufgegriffen. Alle Richtlinien können als Download oder als Druckfassung bezogen werden.

ift-Richtlinie "Einsatzempfehlungen für Fenster und Außentüren"

Im Zuge der Harmonisierung europäischer Normen und Regelwerke wurden bekannte, in Deutschland zur Anwendung kommende Normen ersetzt. Betroffen sind viele Normen für Fenster und Außentüren, im Besonderen DIN 18055 "Fenster; Fugendurchlässigkeit, Schlagregendichtheit und mechanische Beanspruchung; Anforderungen und Prüfung". Eine Zuordnung zwischen alten und neuen Klassifizierungen bieten die in den nationalen Vorworten der neuen Klassifizierungsnormen enthaltenen Korrelationstabellen.

In den europäischen Klassifizierungsnormen erfolgt die Einteilung in verschiedene Leistungsstufen. Die Leistungsstufen beschreiben unterschiedliche Anforderungsniveaus. Die ...

  • ift-Richtlinie FE-05/2
    "Einsatzempfehlungen für Fenster und Außentüren"
    Richtlinie zur Ermittlung der Mindestklassifizierungen in Abhängigkeit der Beanspruchung;
    Teil 1: Windwiderstandsfähigkeit, Schlagregendichtheit und Luftdurchlässigkeit

... gibt dem Anwender Hinweise zur Auswahl einer geeigneten Klassifizierung unter Berücksichtigung von Einbauhöhe und Gebäudelage.

Die in den Einsatzempfehlungen enthaltene Tabelle 1 zeigt die in diesem Teil behandelten Eigenschaften für Fenster und Außentüren gemäß der Produktnorm prEN 14351-1 Fenster und Außentüren. Die Beschreibung weiterer Eigenschaften ist mit dem Fortschritt der europäischen Normung geplant. Die Überarbeitung der ift-Richtlinie "Einsatzempfehlungen für Fenster und Außentüren" (FE-05/1) wurde notwendig, da eine neue Fassung der DIN 1055-4 im März 2005 veröffentlicht wurde. In dieser Norm wurden eine aktualisierte Windlastkarte und eine Tabelle zur vereinfachten Berechnung der Windlasten für Deutschland - abweichend von ENV 1991-2-4 - publiziert.

ift-Richtlinie "Prüfung von mechanischen und stumpf geschweißten T-Verbindungen bei Kunststofffenstern"

Ziel der Überprüfung von mechanischen Verbindungen für Pfosten und Riegel bei Kunststofffenstern ist der Nachweis der Funktionsfähigkeit nach thermischen und mechanischen Belastungen. Die entsprechenden Vorgehensweisen beschreibt die ...

  • ift-Richtlinie FE-06/1
    Prüfung von mechanischen und stumpf geschweißten T-Verbindungen bei Kunststofffenstern

In erster Linie wird die Dichtheit gegenüber Wind und Schlagregen nach Belastung überprüft. Weiter dürfen Verschiebungen und Verdrehungen der Pfosten und Riegel nicht zu Funktionsstörungen an den Fenstern führen. Nach den Prüfungen wird das Element zerlegt und einer Beurteilung unterzogen. Dabei muss der Probekörper der Systembeschreibung entsprechen, in der die Herstellung der mechanischen Verbindung des Kunststoff-Fensterprofilsystems beschrieben und dargestellt ist.

ift-Richtlinie "Mehrscheiben-Isolierglas mit beweglichen Sonnenschutzsystemen integriert im Scheibenzwischenraum"

Verbundfenster, Isolierfenster, Sichtschutz, Wärmeschutzfenster, Sonnenschutzfenster, innenliegende Jalousie, Jalousette, Jalousien, vorgesetzte Scheibe, KunststofffensterDurch den Einbau von Sonnenschutzeinheiten im abgeschlossenen Scheibenzwischenraum von Mehrscheiben-Isolierglas ergibt sich ein Produkt, das sowohl den Anforderungen eines Mehrscheiben-Isolierglases als auch denen eines Sonnenschutzsystems genügen muss. Es treten Überlagerungen verschiedener Belastungen auf, so dass der Nachweis der Einzelkomponenten nicht ausreichend ist, um Aussagen über die Gebrauchstauglichkeit der Systeme vorzunehmen. Die ...

  • ift-Richtlinie VE-07/2
    Mehrscheiben-Isolierglas mit beweglichen Sonnenschutzsystemen integriert im Scheibenzwischenraum
    Nachweis der Gebrauchstauglichkeit von Mehrscheiben-Isolierglas (MIG) mit integrierten beweglichen Einbauten

... dient der ganzheitlichen Bewertung der Gebrauchstauglichkeit von Mehrscheiben-Isolierglas mit integrierten Einbauten. Die in dieser Richtlinie beschriebene Verfahrensweise basiert auf den Erkenntnissen des Forschungsprojektes "Integrale Bewertung innovativer Gebäudehüllen", das in den Jahren 2000 bis 2003 am ift Rosenheim durchgeführt wurde.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: