Redaktion  || < älter 2005/1424 jünger > >>|  

Schüco übernimmt die Saint-Gobain Glass Solar GmbH

(10.8.2005) Die Schüco International KG hat zum 01.08.2005 die Saint-Gobain Glass Solar GmbH in Aachen übernommen und erweitert damit ihre vielfältigen Kompetenzen im Solarbereich.

<---->
Bild aus der Meldung "Eine Frage der Unabhängigkeit" vom 19.4.2005

Mit dem Kauf will die Schüco Gruppe ihre Produktpalette um Glas-Photovoltaik-Modulfertigung für den deutschen und vor allem internationalen Markt ausweiten. Der Aufbau der Solarvertriebsorganisationen in Frankreich, Italien, Spanien und USA sowie eine ungebrochene Nachfrage im deutschen Solarmarkt sollen das deutliche Wachstum im Geschäftsfeld der gebäudeintegrierten Solartechnik auch in 2005 fortsetzen. Die Akquisition bedeutet allemal einen weiteren Wachstumsimpuls.

Der Aachener Hersteller verfügt über eine langjährige Erfahrung in der Produktion für architektonische Solarstromelemente und genießt laut Schüco mit der Marke PROSOL "weltweit einen hervorragenden Ruf bei Installateuren und Architekten." PROSOL ist ein Verbundglas mit in Giesharz eingebetteten Solarzellen. Der Einsatz von PROSOL ist höchst flexibel und eröffnet Architekten wie Planern vielfältige Designmöglichkeiten.

zur Erinnerung: Schüco ist seit 1993 in der Solartechnik tätig und gehört heute zu den renommiertesten Anbietern der Branche. Im Jahr 2004 betrug der Solar-Umsatz über 200 Mio. Euro. Durch die Integration der Saint-Gobain Glass Solar GmbH kann Schüco seine Kompetenz um die Fertigung von kundenspezifischen PV-Modulen erweitern.

siehe auch:

ausgewählte Schüco-Meldungen: