Redaktion  || < älter 2005/1068 jünger > >>|  

Dachfenster, Solarthermie- und Photovoltaik-Module in einheitlicher Optik

(27.6.2005) Auf der Intersolar 2005 präsentierte sich Roto Bauelemente als Komplettanbieter, der neben Dachfenstern nicht nur Photovoltaik- und Solarthermie-Anlagen anbietet, sondern darüber hinaus auch alle erforderlichen Komponenten vom Dach bis zum Keller. Die Solarmodule und Wohndachfenster von Roto lassen sich zudem aufeinander abgestimmt in das Hausdach integrieren:

<---->

Roto Bauelemente, Spezialist für Wohndachfenster und Solarsysteme, liefert inzwischen komplette Solarthermie- und Photovoltaikanlagen aus einer Hand:

  • vom Solarspeicher über die Pumpe bis zum Kollektor bzw.
  • vom Wechselrichter über das Verbindungskabel bis hin zum Photovoltaik-Modul auf dem Dach. Dadurch sind alle Anlagenkomponenten perfekt aufeinander abgestimmt.

Ein wichtiges Merkmal der Roto Solarthermieanlagen ist ihre Optik: Die Kollektoren entsprechen in ihren Maßen entweder genau einem Wohndachfenster oder exakt zwei nebeneinander angeordneten Fenstern. In den Abmessungen von zwei nebeneinander liegenden Wohndachfenstern erhältlich sind auch die Photovoltaik-Module. So kann das "Solarkraftwerk" beliebig und flexibel mit den Dachfenstern kombiniert und dadurch zahlreiche Gestaltungsideen verwirklicht werden - beispielsweise die harmonische Anordnung mehrerer Kollektoren und Module mit Fenstern neben- bzw. übereinander. Der mancherorts anzutreffenden Verunstaltung von Dachlandschaften tritt Roto also mit einer einheitlichen, optisch ansprechenden Lösung vehement entgegen.

<---->

Die Farbenvielfalt für die Eindeckrahmen ist genauso groß wie bei Wohndachfenstern und reicht von Kupfer über Titanzink bis zu allen RAL-Farben. Ein einheitliches Erscheinungsbild auf dem Dach kann somit immer gewährleistet werden. Die Solarsysteme sollen sich außerdem laut Pressemitteilung genauso komfortabel einbauen lassen wie jedes Roto Wohndachfenster.

Umfangreiches Serviceangebot

Solar-Seminare für Verarbeiter bieten das notwendige technische Hintergrundwissen. Weiterhin gibt es bei Bedarf auch Einbauhilfe auf der Baustelle. Um eine reibungslose Zusammenarbeit mit anderen Gewerken zu garantieren, stehen weiterhin Vordrucke von Kooperations- oder Subunternehmer-Verträgen zur Verfügung. Und mit der Planungssoftware Roto Sol kann der Handwerker die richtige Größe von Solarkollektoren sowie -speichern berechnen und den Ertrag bestimmen.

Übrigens: Im Bereich Solarthermie will das Bad Mergentheimer Unternehmen zur Zeit mit einem besonders attraktiven Basispaket überzeugen: Es umfasst zwei Solarkollektoren im Format 18/14 inklusive Eindeckrahmen, Anschluss- und Verbindungsleitungen. Dabei deckt die Kollektorfläche den Warmwasserbedarf eines Drei- bis Fünfpersonenhaushalts je nach Region zu 50 bis 65 Prozent.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: