Redaktion  || < älter 2005/0913 jünger > >>|  

ifo Architektenumfrage: Deutliche Aufhellung

(1.6.2005) Zu Beginn des 1. Quartals 2005 hat sich das ifo Geschäftsklima bei den freischaffenden Architekten verbessert. Die deutliche Aufhellung ist allein auf die nachlassende Skepsis bei den Geschäftserwartungen zurückzuführen: per saldo schätzten die befragten Architekten ihre Geschäftsaussichten für die nächsten sechs Monate so günstig ein wie zum letzten Mal vor knapp vier Jahren. Die Verschlechterung in den vorausgegangenen drei Quartalen konnte somit wieder völlig ausgeglichen werden. Ein Sechstel der Testteilnehmer ging von einer eher günstigeren Auftragssituation in etwa einem halben Jahr aus (Vorquartal: 7 Prozent), nur noch ein Viertel von einer eher ungünstigen Entwicklung (Vorquartal: 36 Prozent). Im Gegensatz dazu wurde die aktuelle Geschäftslage etwas schlechter als vor drei Monaten beurteilt.

Der Anstieg der neuen Verträge setzt sich fort: rund 48 Prozent der befragten Architekten konnten neue Verträge abschließen (Vorquartal: 46 Prozent). Seit fast fünf Jahren wurde erstmals wieder in zwei aufeinander folgenden Quartalen die untere Widerstandslinie von 45 Prozent übertroffen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: