Redaktion  || < älter 2005/0070 jünger > >>|  

Verbraucher Initiative empfiehlt "Pro Teppichboden"

Teppichboden, Verbraucher Initiative, Pro Teppichboden, Teppichböden, Teppich-Siegel, Teppich, Teppiche, Teppichbranche, Europäische Teppich-Gemeinschaft e.V.(16.1.2005) Die Verbraucher Initiative hat "Pro Teppichboden" zum aktuellen Thema im Internet gemacht. Unter www.verbraucher.org beschreibt ein umfangreiches Special pünktlich zur DOMOTEX das rote Teppich-Siegel und das Zertifikat "Pro Teppichboden" als wichtige Orientierungshilfe im Angebotsdschungel. Dazu Georg Abel, Bundesgeschäftsführer der Verbraucher Initiative: "Bei Teppichböden fällt es schwer, den Überblick zu behalten, denn die Auswahl ist riesig; die Qualitätsunterschiede ebenfalls. Da hilft es, wenn kompetentes Personal den Kunden optimal berät und die Ware im Geschäft übersichtlich präsentiert wird. Die Teppichbranche hat mit der durchgängigen Qualitätskette von der Herstellung bis hin zur Verlegung einen wichtigen Schritt getan. Diese Produkt-, Beratungs- und Servicekultur ist beispielhaft."

Das rote "t" - bekannt als "Certificate of Quality" für hochwertige Teppichböden - zeichnet nun auch Service- und Beratungsleistungen am Einkaufsort aus. Händler und Handwerker, die das Zertifikat "Pro Teppichboden" für ihr Geschäft nutzen wollen, müssen die strengen Richtlinien der Qualitätsinitiative "Pro Teppichboden" erfüllen. Voraussetzungen für die Vergabe des Qualitätszeichens "Pro Teppichboden" sind z.B.:

  • Gut geschulte Mitarbeiter, die kompetent rund um Teppichboden beraten können
  • Ein umfangreiches Angebot an Ware, die mit dem Teppich-Siegel der Europäischen Teppich-Gemeinschaft e.V. ausgezeichnet ist
  • Eine übersichtliche und ansprechende Warenpräsentation
  • Ausstellung des Produktpasses als Qualitätsurkunde für Teppichböden, die mit dem "Teppich-Siegel ausgezeichnet sind
  • Zertifizierte Verleger, die eine auf Produkt und Einsatzzweck abgestimmte Verlegung des Teppichbodens gewährleisten

Zudem kann der Kunde im Fall der Reklamation die Hilfe von neutralen Sachverständigen, den Teppich-Inspektoren, in Anspruch nehmen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: