Redaktion  || < älter 2004/1500 jünger > >>|  

Brandschutz-Verglasung für Holztüren von KAEFER vorgestellt

Brandschutztür, Brandschutz-Verglasung, Holztüren, Brandschutz, Verglasung, Holztür, Architektur, Design, feuerwiderstandsfähiges Verbundglas, Floatglas, Feuerwiderstandsklasse(7.11.2004) Die Bremer KAEFER-Gruppe hat in Zusammenarbeit mit den Firmen WIRUS und Planet eine neue Brandschutz-Verglasung für Holztüren erfolgreich geprüft, die durch ihre technischen Merkmale und optischen Möglichkeiten neue Räume für Architektur und Design eröffnet.

Das feuerwiderstandsfähige Verbundglas der Firma Glas Trösch AG "FIRESWISS FOAM" besteht aus mehreren Floatgläsern und im Brandfall intumeszierenden *) Zwischenschichten (TTS). Anhand mehrerer Brandprüfungen wurden die geforderten Feuerwiderstandsklassen getestet und erstmals eine Unbedenklichkeit bei Holztüren nachgewiesen. Einschränkungen bei der Verwendbarkeit von farbigen sowie bedruckten Folien werden durch dieses System aufgehoben.

KAEFER ist sich sicher, dass Architekten zukünftig diese Möglichkeit nutzen werden, um unabhängig von den Anforderungen an die Türen durchgehend gleiche Folienfarben bei einheitlichem Bedruckungsgrad einsetzen zu können.

_________
*) Unter Intumeszenz (lat. "intumescere" = anschwellen) versteht man das Aufschäumen einer Schutzschicht. Solche Flammschutzmittel bestehen üblicherweise aus drei Komponenten wie Polyphosphat (z.B. Ammoniumpolyphosphat), Kohlenstoff-Lieferanten (z.B. Dipentaerythrit) und Treibmittel (z.B. Melamin), das in der Hitze gasförmige Zersetzungsprodukte abgibt.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: