Redaktion  || < älter 2004/1169 jünger > >>|  

Funk-REG-Komponenten für Installation in der Elektroverteilung

(1.9.2004) Je einfacher eine Lösung ist, umso besser ist sie in der Regel. Mit den neuen Funkbus-REG-Aktoren für den Einsatz in der Verteilung hat Berker jetzt eine solche Lösung vorgestellt. Ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Funkbus-Systemlösung für die Komfortinstallation - im Neu- als auch im Altbau. Wahlweise können jetzt komfortable und leicht handhabbare Unterputz-Einsätze sowie REG-Komponenten in der Verteilung genutzt werden. Durch die so vereinfachte Leitungsführung lässt sich bei Planung und Installation von Um- und Ausbauten nicht nur viel Zeit sparen. Es kann damit auch ein entscheidender Mehrwert an Komfort erzielt werden.

Funksteuerung, Elektroinstallation, Elektroverteilung, Funkbus-Systemlösung, Gebäudebus, Elektroinstallation, Empfänger, Aktoren, Dimmen, Schalten, Tasten, Steuerung, Jalousien, Antenne, Verteilerkasten, Funk-Empfänger
von links nach rechts: Funk-Empfänger, Funk-Schaltaktor, Funk-Universaldimmer, Funk-Antenne, Funk-Jalousieaktor, Funk-Steuereinheit 1-10 V

Funk-Komponenten können jetzt, neben der Installation direkt am Verbraucher, auch zentral in der Verteilung platziert werden. Auf diese Weise lassen sich unterschiedlichste Anforderungen im Alt- und Neubau erfüllen. Mit den neuen Funk-REG-Komponenten sitzen der Empfänger und die Aktoren direkt in der Verteilung. Gewünschte Aktionen wie Dimmen, Schalten, Tasten oder die Steuerung von Jalousien können mit den jeweiligen Aktoren auf engstem Raum konzentriert realisiert werden. Bis zu 30 dieser Aktoren nutzen das gemeinsame Empfangsgerät als zentrale Schnittstelle zu den per Funk aus der breiten Sender-Palette übermittelten Signalen. Wahlweise kann dabei auf die integrierte Antenne des Funk-REG-Empfängers oder - bei kritischen baulichen Rahmenbedingungen - auf eine zusätzliche Antenne zurückgegriffen werden.

Besonders, wenn gezielt Teillösungen im Neu-, Alt- oder Ausbau gefragt sind, zeigen die Funkbus-REG-Komponenten ihre Stärken. Im Neubau etwa durch die wesentlich vereinfachte Leitungsführung von der Verteilung zur Last. Hinzu kommt die Option, die Schaltstellen erst mit der erfolgten Möblierung festzulegen. Zudem lassen sich so Dachböden oder Garagen für den späteren Ausbau optimal vorbereiten, indem dort Unterverteilungen mit Funk-Aktoren gesetzt werden.

Zusätzliche Möglichkeiten wie die von baubiologisch orientierten Endverbrauchern nachts geforderte netzspannungsfreie Zone im Schlafzimmer oder der einfache Aufbau in Schulungs- und Büroräumen mit dem Präsenzmelder zur Ansteuerung skizzieren das besondere Einsatzspektrum der neuen REG-Funk-Aktoren. Gleiches gilt beispielsweise für die Erweiterung bestehender Lichtsteuerungen um eine Schaltstelle oder die nachträglich gewünschte Dimmung von Beleuchtungszonen mit Speicherung der Einschalthelligkeit.

Alle neuen Funk-Aktoren können in bis zu fünf Lichtszenen eingebunden werden. Und auch die eigentlich typische Forderung nach einer Baustellen- und Vorortbedienung ist an den Funk-REG-Aktoren in der Verteilung gewährleistet.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: