Redaktion  || < älter 2004/0334 jünger > >>|  

Passivhausinstitut Darmstadt zertifiziert Sto-Fassadendämmsystem

(17.3.2004) "Passivhaus geeignete Komponente" - dieses Zertifikat dient als Nachweis, der eben diesen Standard ohne zusätzlichen Test dokumentiert. Jetzt verlieh das Passivhausinstitut Darmstadt dieses Prüfzeugnis der Sto AG für das Wärmedämmverbundsystem StoTherm Classic.

Der beste Schutz gegen Winterkälte und Sommerhitze ist eine gut isolierte Gebäudehülle. Mit dem 30 Zentimeter dicken Fassadendämmsystem "StoTherm Classic für Passivhäuser" lässt sich nicht nur der Energiebedarf reduzieren, sondern auch das Wohlbefinden der Bewohner steigern. Durch die gute Dämmung der Außenhülle liegen die Wandinnentemperaturen eines Passivhauses deutlich höher als bei einem konventionellen Gebäude.

Voraussetzung für ein Passivhaus ist die integrale Planung aller Komponenten, wobei Luftdichtheit und Wärmebrückenfreiheit der Gebäudehülle eine wesentliche Rolle spielen. Neben zertifizierten Detaillösungen für Passivhäuser bietet das System "StoTherm Classic für Passivhäuser" auch spezielles Zubehör, z.B. wärmedämmende Konsolen aus Kunststoff für Austritte und die für Passivhäuser modifizierte Sto-Fensterbank Profi. Die seitlichen Bordprofile dieser Fensterbank haben elastische Dehnungskeder, die thermische Längenänderungen aufnehmen, schräge Kanten ermöglichen die optische Öffnung der Fassade ohne passivhaus-typische Schießscharteneffekte:

Passivhausinstitut Darmstadt, Fassadendämmsystem, Wärmedämmverbundsystem StoTherm Classic, Fassadendämmsysteme, Passivhäuser, Dämmung, Luftdichtheit, Fensterbank, Fassade

Sto engagiert sich in der Informationsgemeinschaft Passivhaus Deutschland für die Verbreitung des Passivhaus-Konzeptes.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: