Redaktion  || < älter 2003/1084 jünger > >>|  

Mitarbeitern fehlt die praktische Erfahrung mit Feuerlöschern

(2.10.2003) Nur die wenigsten Mitarbeiter deutscher Unternehmen sind ausreichend auf einen Brand vorbereitet. Denn die Mehrheit - immerhin 69 Prozent der Beschäftigten - hat noch nie an einer Brandschutzübung teilgenommen. Bei weiteren 11 Prozent liegt die letzte Brandschutzschulung mindestens vier Jahre zurück. Das ergab eine empirische Untersuchung des bvbf Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. mit Sitz in Kassel.

Brandschutz, Feuerlöscher, Brandschutzübung, Brandschutzschulung, Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V., Feuerlöscher, Brandschutz-Fachbetriebe, Feuerlöschanlagen, Feuerlöschgeräte

Danach haben nur 20 Prozent der Befragten in den letzten drei Jahren an einer betrieblichen Übung zum Brandschutz teilgenommen und wären im Falle eines Feuers entsprechend für eine aktive Bekämpfung des Brandes gerüstet. Für die große Mehrheit gilt das jedoch nicht.

Mehrheit der Mitarbeiter vermisst Brandschutzübungen

Zwar sagen 60 Prozent der Frauen und 76 Prozent der männlichen Befragten von sich, dass sie wissen, wie man einen Feuerlöscher bedient. Vielen fehlt jedoch die praktische Erfahrung: Nur 20 Prozent der weiblichen und 44 Prozent der männlichen Mitarbeiter haben nach eigenen Aussagen schon einen Feuerlöscher bedient.

Doch der Mehrheit reicht das nicht: 54 Prozent aller Mitarbeiter bekunden Interesse an einer Brandschutzübung und würden gerne daran teilnehmen. Entsprechende Schulungen werden bundesweit von Brandschutz-Fachbetrieben angeboten. Adressen dazu finden sich in den "Gelben Seiten" unter der Rubrik "Feuerlöschanlagen und -geräte".

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen: