Baulinks > Hotspots > Nanotechnologie

Hotspot: Nanotechnologie

Die Nanotechnologie bietet großes Innovationspotenzial im Bauwesen - insbesondere in den Bereichen thermische Isolation, Brandschutz, Funktionalisierung von Fassaden­flächen sowie nanotechnologisch optimierter Baustoffe. Dies zeigte bereits die im Auf­trag des Bundesforschungsministeriums von der VDI Technologiezentrum GmbH durch­geführte Veranstaltung Nanotecture 2006. Die Bundesregierung definiert Nano­tech­no­logie als eine Technologie, die sich mit der kontrollierten Herstellung und Nutzung von Materialien und Komponenten mit funktionsrelevanten Strukturgrößen unterhalb von 100 Nanometern (nm) in mindestens einer Richtungsdimension befasst.

„Aktionsplan Nanotechnologie 2020“ der Bundesregierung zu Chancen und Risiken (26.9.2016)

NanoFASE: Wie verhalten sich Nanopartikel-Emissionen? (4.10.2015)

„LICARA“-Leitfaden durchs Labyrinth der Nanomaterialien zum Downloaden (5.1.2015)

DGUV veröffentlicht Arbeitsschutz-Portal zu Nanomaterialien (6.4.2014)

„NanoHouse“-Erkenntnis: Keine unmittelbare Nanostaub-Gefahr durch Fassadenfarben (4.3.2014)

Fehlgeschlagen: Photokatalyse als Mittel zur Luftreinigung in einem Brüsseler Verkehrstunnel (10.11.2013)

BAuA veröffentlicht Forschungsbericht zur Gefährdungsbeurteilung von Nanomaterialien (5.11.2013)

„Asbest - Fluch der Todesfasern“: „jedes Gebäude vor Baujahr 1990 unter Asbestverdacht“ (7.4.2013)

Strom aus ultraleichten Nanodrähten (21.6.2012)

Keine Pauschalurteile über Nanomaterialen (15.1.2012)

Materialrevolution - Nachhaltige und multifunktionale Materialien für Design und Architektur (20.3.2011)

EU-Kommission empfiehlt Verhaltenskodex für Nanoforschung (10.2.2008)

Brandschutzpanzer aus Nanopartikeln (4.8.2006)

Mit Nanotechnologie gegen Schimmel, Algen und Krankenhauskeime (29.9.2005)