Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2014/0012 jünger > >>|  

ORCA AVA 2014 mit neuen Kontrollfunktionen und ver­einfachtem Datenaustausch

(30.1.2014) ORCA hat auf der Deubaukom die neue Version seiner AVA-Software vor­gestellt. Zu den wichtigsten Verbesserungen gehört demnach die Implementierung zahlreicher Prüf- und Kontrollfunktionen im Abschnitt „Suchen & Prüfen“. Hier stehen nun einerseits vorformulierte Abfragen zur Verfügung; andererseits können auch eige­ne Suchabfragen definiert werden. Neu konzipiert ist auch die Seitenansicht, so dass der Anwender das gewählte Layout direkt in der Druckvorschau wechseln, anpassen und ergänzen kann.

Auch der Datenaustausch wurde in ORCA AVA 2014 vereinfacht. Für den GAEB-Export beispielsweise sind die Profile der unterschiedlichen Austauschphasen bereits vordefi­niert. Der Anwender kann über den Abfrage-Assistenten nun das gewünschte Format je nach Verwendungszweck wählen - z.B. für die Online-Vergabe. Ferner unterstützt ORCA AVA 2014 bereits das Format GAEB XML 3.2. Über die neue Schnittstelle GAEB DA XML D80 können nun auch neutrale Leistungsverzeichnis-Daten ohne Menge und mit unterschiedlichen Preisinformationen übernommen werden.

Die 2014er Version bietet darüber hinaus als Alternative zu PDF die Ausgabe als XPS-Datei an. Und für die Datenübernahme aus Anwendungen, die keine GAEB-Schnitt­stelle haben, ist die neue „Textzerlege-Funktion“ konzipiert. Ferner wurde der Text Finder, der VOB-konforme Leistungspositionen beim Import einheitlich in einem eige­nen Dialog darstellt, erweitert. Zu den bisherigen Importformaten GAEB, DATANORM, StLK/StLB ist nun auch die Übernahme von sirAdos Texten möglich.

Weitere Informationen zum AVA-Programm können per E-Mail an ORCA angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: