Redaktion  || < älter 2017/0393 jünger > >>|   

63 Vorschauen zur ISH Energy

(8.3.2017; ISH-Vorbericht) Die ISH gliedert sich in zwei große Bereiche: Die ISH Water belegt die Hallen 2 bis 6 - siehe Nachbarbeitrag. Die ISH Energy mit der Gebäude- und Energietechnik, der Klima-, Kälte- und Lüftungstechnik sowie der Haus- und Gebäudeautomation einschließlich Energiemanagement belegt die Hallen 8 bis 11.

Auch für diesen Bereich gibt es schon einige Vorab-Informationen der Aussteller:

Halle 8.0

Buderus (8.0/A30) zeigt im Rahmen seiner Drei-Linien-Strategie internetfähige Öl- und Gasbrennwertgeräte für unterschiedliche Kundenwünsche  - von kostengünstig über komfortabel bis High-End im Titaniumglas-Design (zur Erinnerung siehe Bericht von der ISH 2015: „Titanium Linie: Buderus' neue Heizungsserie mit viel Design und Modularität“). Handwerkspartner können zudem erfahren, wie sie bei der Erweiterung ihres Kerngeschäfts um Smart-Home-Angebote unterstützt werden:


 

Die neue Heizstrategie des Hallenheizungs-Spezialisten Kübler (8.0/B62) heißt „4.0“ und steht laut Vorankündigung für einen neuen Blick auf die industrielle und gewerbliche Wärmeversorgung mit digitaler Vernetzung sowie für die jüngsten Einspartechnologien und ein neues Dienstleistungsangebot des Unternehmens.

Unter dem Motto „Willkommen in der Zukunft“ stellt Stiebel Eltron (8.0/B41) neue Wärmepumpen, verbesserte Durchlauferhitzer und smarte Lüftungsgeräte vor. Dazu kommen passende Tools und Apps sowie Themenschwerpunkte wie der KFW-40-Plus-Standard.

Neben einem Hochleistungs-Frischwasserspeicher steht bei Remeha (8.0/B94) die komplett vormontierte Kombination aus 390-Liter-Speicher mit speziellem Kupfer-Glasrohrwärmetauscher und dem neuen Kessel Calenta Ace im Mittelpunkt, die das Basiselement für eine zukünftige Systemvielfalt nach dem Baukastenprinzip darstellt.

Neu bei Brötje (8.0/D06) ist die Kombination aus Gas-Brennwertwandkessel WGB-M EVO, Solar-Pufferspeicher-Zentrale SPZ sowie SolarPlan- und SolarPlus-Kollektoren für ein effizientes Hybrid-Heizsystem, das direkt am Heizkessel gesteuert wird.

Zehnder (8.0/D55) hat sein Design-Heizkörper-Portfolio ergänzt. Zum Ausstellungsprogramm gehören u.a. ein neues Zuluft-Tellerventil mit geringer Aufbauhöhe und leiser Luftausströmung sowie LED-Einbauleuchten für die Deckenstrahlplatten des Unternehmens:


Zehnder Zenia

Einen Schwerpunkt bei Purmo (8.0/D94) bilden Neu-Produkte, die Handwerkern die Arbeit erleichtern sollen. Gezeigt werden auch zwei neue Renovierungssysteme mit niedrigen Aufbauhöhen für den Einbau von Flächenheizungen sowie eine Heizkörper-Auswahl, darunter der Delta Laserline im Hochformat, den es jetzt auch mit seitlichem Anschluss gibt - siehe auch Beitrag „Vertikalheizkörper im Fokus von Purmo: ,Denk Vertikal!‘“ vom 25.6.2009.

Die als sehr leise angekündigten Neuheiten bei Elco (8.0/E60) reichen von einem vollständigen Sortiment an Brennwertkesseln, über Gas-Brennwertkessel in sechs Varianten mit Leistungen von 3 bis 53 kW, bis hin zur Wärmepumpe Aerotop Split und zum Blockkraftwerk Varion C-Power.


  

Die Daikin Gruppe (8.0/E94) mit den Marken Rotex und Daikin präsentiert auf einem futuristisch anmutendem Messestand neben seinem breiten Wärmepumpensortiment auch Hybridgeräte, Brennwerttechnik, thermische Solaranlagen und das neue Rotex Partnerkonzept für Heizungsbauer.

AEG Haustechnik (8.0/D96) zeigt eine Auswahl seiner Natursteinheizungen, Infrarot-Kurzwellen-Heizstrahler, Durchlauferhitzer und modularen Wohnungsstationen (siehe auch SHK-Beiträge vom 3.5.2016) sowie die Trinkwasser-Wärmepumpe WPT 300 EL Plus, die den gezielten Eigenverbrauch von PV-Strom ermöglicht. Auf einem „bathroom-walk“ wird demonstriert, wie sich Bäder mit dem Thermo Boden und anderen AEG-Produkten effizient modernisieren lassen - siehe auch „Planer-Mustermappe zum AEG Thermo Boden“ vom 26.7.2016.

Der Bereich Raumklima von Kermi (8.0/F31) hält Neuerungen bei Wärmepumpen, Heizkörpern und Flächenheizung/-kühlung bereit und demonstriert live die Installation der Regelungstechnik mit Kermi Smart Home.

Junkers Bosch (8.0/F44) hat für seine Fachpartner Digitalisierungs-Pakete geschnürt, die die Arbeit von Installateuren wesentlich erleichtern sollen. Im Fokus stehen außerdem neue energieeffiziente Luft/Wasser-Wärmepumpen der Compress-Familie, die sich leicht in Betrieb nehmen und per Fernzugriff steuern lassen - siehe u.a. auch „,Digitale Heizung‘ bzw. ,Smart Heating‘ à la Junkers“ vom 20.4.2016.


zur Erinnerung: „Neuer Markenauftritt von Junkers unterstreicht Zugehörigkeit zu Bosch“ vom 16.4.2015

Wolf positioniert sich seit Ende 2016 als Experte für gesundes Raumklima (siehe Beitrag vom 18.10.2016) und ist in Frankfurt mit 2 Ständen präsent. Neu im Heizungsbereich (8.0/F64) sind zwei weitere Mitglieder der MGK-2 Gas-Brennwertkessel-Familie, zusätzliche Kombinationsmöglichkeiten von Split-Wärmepumpen und verschiedenen Speichervarianten sowie die Wohnungsstationen CAT für die dezentrale Warmwasserversorgung.

Die Heating-Segmente Wärme und Fernwärme von Danfoss (8.0/F95) treten erstmals gemeinsam auf. Gezeigt werden Produkte für die hygienisch sichere Trinkwasserversorgung, ein System zur dezentralen Trinkwassererwärmung mit EvoFlat-Wohnungsstationen für Mehrfamilienhäuser und die erweiterten Möglichkeiten des Zentralreglers Danfoss Link - siehe u.a. Beitrag „,Danfoss Link‘ setzt auf Z-Wave und WPA2- sowie AES-Verschlüsselung“ vom 4.1.2017.

Galleria

Zu den Exponaten von Windhager (GAL.1/H04) gehören der Hackgutvergaser PuroWIN mit Zero-Emission-Technologie (siehe Bild rechts aus dem IFH-Bericht vom 19.4.2016) und der Kombikessel DuoWIN, der einen Scheitholzkessel LogWIN Klassik als Basisgerät mit einer separat angedockten Pelletseinheit kombiniert. Als kleiner Querverweis siehe auch „Baurelevantes unter den Preisträgern des Bundespreises Ecodesign 2016“.

Halle 9.0

Spirotech (9.0/B06) ist mit seinen ergänzten SpiroVent- und SpiroPress-Produktfamilien für die Entgasung des Füllwassers bzw. die korrekte Druckhaltung in Wärme- und Kälteanlagen vertreten.

Skoberne (9.0/B19) feiert das 30-jährige Firmenjubiläum und zeigt eine Auswahl seiner eingeführten Abgastechnik, darunter den Brennwert-Schornstein Skobifix - siehe zur Erinnerung „Skobernes Schornstein für die Dämmebene Skobifix WDVS erhält Patent“ vom 20.6.2014. Darüber hinaus geht es um alternative Anwendungsmöglichkeiten von Schaumkeramik in den Bereichen Dämmumg, Brandschutz und Schallschutz.

Unter den angekündigten Neuheiten von Jeremias (9.0/B41) sind der doppelwandige Edelstahlschornstein DW-FS mit Klemmflansch-Elementverbindungen, eine bis 5000 Pa druckdichte, einwandige Abgasleitung mit Dichtungsring sowie ein doppelwandiges, druckdichtes Abgassystem für Motoren und Netzersatzanlagen:


DW-Power 2.0 als Sonderausführung mit einer reduzierten und angepassten Auswahl an Elementen sowie optional mit salzwasserbeständigem V4A Außenwandmaterial.


  
  
  

Der Pellematic Condens von ÖkoFEN (9.0/C18) kann durch das neue eReady-Paket in Zukunft in Kombination mit einem Stirlingmotor betrieben und zur Strom erzeugenden Heizung aufgerüstet werden. Neu ist auch die kompakte Pellematic Compact, die mit 0,6 m² Stellfläche auskommt.

Ochsner (9.0/D05) hat eine neue Brauchwasser-Wärmepumpe mit einem COP von 3,8 im Portfolio und führt ein neues Design für die Wärmepumpen-Innengeräte ein. Zu sehen ist auch die Kompaktanlage Multi Tower All-in-One für Einfamilienhäuser, bestehend aus Heizungspufferspeicher, Warmwasserspeicher und Wärmepumpen-Innenteil.

Panasonic (9.0/D17) konnte die Geräuschentwicklung seiner Aquarea-Luft/Wasser-Wärmepumpen deutlich senken, so dass die Geräte mit Vorlauftemperaturen bis 60° Celsius jetzt auch in eng bebauten Neubau-Wohngebieten oder als Ersatz für alte Heizkessel in Bestandsgebäuden eingesetzt werden können (Bild rechts).

Das Ausstellungsprogramm von MEFA (9.0/D60) reicht von regenerativen Heiz- und Kühlsystemen, die das Unternehmen in Kooperation mit dem Wärmepumpenhersteller Waterkotte anbietet, bis zur Befestigungstechnik. Hier wurde das Schwerlast-Montagesystem im mittleren Lastbereich ergänzt, und der neue Centum Direktanschluss ermöglicht mit nur einem Bauteil die Herstellung einer einfachen und schnellen Gewindeanbindung an das Montagesystem.

Schräder (9.0/D75) stellt ein neues dezentrales Einzelraum-Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung, den Lüftungs-, Abgas- und Installationsschacht FutureTherm in Leichtbauweise sowie den Feinstaubfilter Filterbox S vor - siehe „Elektrostatischer Feinstaubabscheider für Kessel bis 300 kW“ vom 19.4.2016.

Neben Neuheiten in seinem Ecodan Wärmepumpenprogramm für Ein- und Zweifamilienhäuser hat Mitsubishi (9.0/E18) auch aufeinander abgestimmte Systeme für die Wärme- und Warmwasserversorgung von Mehrfamilienhäusern angekündigt, wo sich beispielsweise eine neue Heißwasser-Wärmepumpe mit dem Kältemittel R744 (CO₂) und Ecodan Wärmepumpen-Kaskaden ideal ergänzen können.

Bei Elcore (9.0/E36) liegt der Fokus auf der neuen, effizienteren Version seines auf Einfamilienhäuser zugeschnittenen Brennstoffzellen-BHKWs, das dank maximaler Vorlauftemperatur von 70°C und zulässiger Rücklauftemperatur von 50°C auch in bestehenden Gebäuden mit herkömmlichen Heizkörpern einsetzbar ist - siehe auch Beitrag „Brennstoffzellen-Heizung für Eigenheime von Elcore verspricht Amortisation in 2 Jahren“ vom 20.3.2015.

Halle 9.1

Grundfos (9.1/A01) konzentriert sich auf effizienzsteigernde digitale Pumpensysteme.

Palette CAD demonstriert gleich auf zwei Messeständen (3.1/C99A, 9.1/A05), wie VR-Technik Verkaufs- und Planungsgespräche erleichtern kann und wie einfach sie funktioniert. Besucher können sich in virtuellen Räumen bewegen und 3D-Badplanungen selbst erleben:


Wilo (9.1/B46) konzentriert sich auf die Vorteile der Digitalisierung in der Gebäudeausrüstung und beim Gebäudemanagement und will nicht weniger als die Zukunft der Pumpen-Technologie präsentieren. Zu sehen ist u.a. eine neue Generation von Umwälzpumpen.

Xylem (9.1/C31) ist mit Energie sparenden Pumpen für die Bereiche Heizung, Warmwasser, Druckerhöhung sowie Entwässerung und Abwasser vertreten, bei deren Entwicklung - laut Vorankündigung - besonderes Augenmerk den Lebenszykluskosten galt.

Dehoust (9.1/E21) hat Solarspeicher mit PUR-Hartschaumdämmung und einer feuchtigkeitsfesten GFK-Außenschicht in Größen von 2.000 bis 14.000 Litern zum Eingraben entwickelt und informiert über neueste Studien und Entwicklungen zu PCM-Latentwärmespeichern, auch in unterirdischen Wärmetanks:


Pufferspeicher für PCM (Phase Change Material)

Zusammen mit Partnerfirmen demonstriert my-PV (9.1/E71), wie mit PV-Strom direkt für warmes Wasser und Raumwärme gesorgt werden kann - siehe auch Beitrag „my-PV integriert elektrische Warmwasserbereitung in Photovoltaik-Batterie-System von SMA“ vom 15.12.2016.

Das Ausstellungsprogramm bei Jung Pumpen (9.1/F06) reicht vom Plancofix PLUS für den Einbau bodenebener Duschen bei Badsanierungen (siehe „Für 8 cm Bodenaufbau: Pentair Jung Pumpen erweitert Sortiment an Bodenablaufpumpen“ vom 26.3.2015), über die Schmutzwasserpumpe SIMER 5 mit dazugehörigem Level Control, bis zu aktuellen Frischwasserpumpen aus dem Sortiment der Pentair-Schwester Nocchi.

Unter den Exponaten von Simplex (9.1/F48) sind die System-Regelboxen Kompakt und Komfort für die Raumtemperatur-unabhängige, bedarfsgerechte Steuerung von Flächenheizungen (siehe Beitrag vom 3.1.2017) sowie der sowohl für Heizungs- als auch Trinkwasseranlagen einsetzbare Schwarzrohradapter PLUS (siehe Beitrag vom 6.9.2016).

Halle 9.2

Zum Portfolio von RIKA (9.2/B25) gehören Scheitholzöfen mit praktischem Mehrwert, ein neuer Pelletofen sowie ein Ofen, der Scheitholz und Pellets kombiniert. Dazu gibt es eine neue App als virtuelle Entscheidungshilfe für zuhause.

Die Raab-Gruppe ist bei der ISH zweimal präsent (9.0/C17 und 9.2/C01). Neben den Schornsteinsystemen von Raab wurden einige Neuheiten im Programm von Kutzner + Weber angekündigt - darunter eine Steuerung für die Verbrennungsregelung von Öfen, die weitere Vervollständigung des Zugbegrenzer-Programms, eine Erweiterung des Systems „Airjekt“ für Feinstaubabscheidung bei Anlagen über 50 kW (siehe auch Beitrag dazu vom 19.3.2015) sowie ein neues Rauchsauger-Modell, das unter dem Namen „Inliner“ angeboten wird.

Kalfire (9.2/E54) hat einen Gaskamin angekündigt, der nicht nur durch lodernden Flammen, sondern auch durch Funken-Flug kaum noch von einem Scheitholz-Kamin zu unterscheiden sei. Die „NSG“-Technologie, die die unregelmäßig auffliegenden „Echtfunken“ generiert, kann in alle Kamine des Unternehmens, bei denen die Brennertechnik in die Keramikscheite integriert ist, eingebaut werden:


Kalfire G65-44C

Der wasserführende Holzvergaser-Kaminofen Luvano von Luuma (9.2/F54) gibt jetzt mehr Wärme in das Heizungssystem ab und heizt zugleich den Aufstellraum weniger auf. Außerdem kann das Gerät jetzt dank einem Montagerahmen und passenden Steinen auf Wunsch mit einer Steinabdeckung versehen werden.

Halle 10.1

In der neuen Software-Version AVA 22 von ORCA (10.1/FOY02) sorgt die überarbeitete und erweiterte IFC Mengenübernahme für einen optimierten Workflow sowie mehr Überblick und ermöglicht die Darstellung des Projektes als grafisches dreidimensionales Konstruktionsmodell, bei dem einzelne Bauteilgruppen ein- und ausgeblendet werden können - siehe auch Beitrag „Orca AVA 22 mit neuem Look-and-feel“ vom 24.2.2017.

Das Ausstellungsprogramm von Eberle Controls (10.1/A81) reicht vom neuen Mehrzonen-Temperaturregelungssystem Wiser mit Funk- und WLAN-Technologie, über den verbesserten Stellantrieb TS Ultra, bis zu Verteilerleisten für die übersichtliche Verkabelung von Raumtemperaturreglern.

Auf dem Honeywell-Gemeinschaftsstand setzt Honeywell Haustechnik (10.1/B69) Schwerpunkte bei Produkten für die vernetzte Heizungsregelung sowie Trinkwassertechnik. zudem soll die Messe gemeinsam mit dem Software-Partner Dendrit genutzt werden, um Fachplanern das Service-Angebot rund um die Software-gestützte Planung von haustechnischen Anlagen zu erläutern. Bei Honeywell Building Solutions gibt es zudem Live-Demonstrationen u.a. zu dem Gebäudemanagementsystem Enterprise Building Integrator R500, der Überwachung mit dem Digital Video Manager R600 und zum Honeywell Energy Manager.

Ebenfalls auf dem Honeywell-Gemeinschaftsstand ist CentraLine vertreten - u.a. mit neuen Reglern und dem auf Enocean-Technologie basierenden, drahtlosen Easyclick-System für ein integriertes Gebäudemanagement. Gezeigt wird auch die Energiemanagement-Software Energy Vision mit ihren Einsparpotentialen insbesondere beim Einsatz in Bildungseinrichtungen, Hotels oder Büros.


  
  
  
  

Fernauslesung im Vorbeigehen mit OPERA von Zenner 

IMI Hydronic Engineering (10.1/D38) bietet mit dem Ventilunterteil Eclipse, Anschlussarmaturen für Bad- und Designheizkörper, einem Thermostat-Oberteil zum direkten Einbau in Ventilheizkörper sowie dem Fußboden-Heizkreisverteiler Dynacon Eclipse und der neuen Einzelraumregelung Multibox-Eclipse für Fußbodenheizungen jetzt das komplette Produktsortiment im Bereich automatischer Durchflussregelung - siehe u.a. Beitrag „IMI Heimeier kombiniert automatischen hydraulischen Abgleich mit Temperaturregelung“ vom 4.1.2017.

Halle 10.2

Zenner (10.2/B49) zeigt eine vielfältige Systemtechnik zur Fernauslesung von Verbrauchszählern (Bild rechts). Neu ist der sehr genaue Ultraschall-Großwasserzähler sonar IUW mit neunstelligem, batteriebetriebenem elektronischem Zählwerk und NFC-Schnittstelle.

Johnson Controls (10.2/B71) und der Brandschutz-Spezialist Tyco treten erstmals nach ihrer Fusion gemeinsam in Deutschland auf. Zu sehen sind neben den aktualisierten Gebäudemanagement- und -automatisierungssystemen sowie dem neuen Webserver im Taschenformat MAP auch Brandmelde- und Löschtechnologien.

Die Digitalisierung der Gebäudetechnik und die damit verbundenen Effizienz-Potenziale stehen bei Siemens Division Building Technologies (10.2/C55) im Mittelpunkt. Passend dazu gibt es neue Modbus-fähige Komponenten speziell für Erstausrüster. Außerdem wurde die Gebäudemanagementplattform Desigo CC um zahlreiche Features erweitert sowie das Reporting verbessert, so dass die Vielzahl komplexer Daten übersichtlicher und leichter nutzbar wird - siehe u.a. auch „Siemens integriert alle Gewerke in die Gebäudemanagementplattform Desigo CC“ vom 30.9.2014.


Komponenten des Gebäudemanagementsystems Desigo von Siemens

Thermaflex erläutert auf dem Stand des VDKF (10.2/C95) und mit einem Vortrag im IKK Building-Forum die Bedeutung des gewählten Dämmmaterials für Kälte- und Wärmeanlagen im Hinblick auf den Korrosionsschutz und verweist dabei auf die Vorteile von Dämmstoffen, die ohne chemische, sondern mit physikalischen Treibmitteln hergestellt werden.

Halle 10.3

Auf einem Gemeinschaftsstand präsentiert die EnOcean Alliance (10.3/B69) mit 14 Mitgliedern batterielose Funklösungen für die Gebäudeautomation und schlägt mit den neuen Partnern IBM und Vertuoz by Energy die Brücke zu einer weltweiten Vernetzung im Internet der Dinge (IoT). Die Bandbreite der Exponate umfasst Sensoren, Steuerungskonzepte und Cloud-Services, dazu eine EnOcean-IP-Kamera, aber auch eine Innenraumsirene und Fenstersensoren für die Zustandsüberwachung.


  

Bei iExergy (10.3/C69) und Partnern der wibutler alliance geht es um gewerkeübergreifende Hausautomationsanwendungen. Die live erlebbaren Szenarien reichen von smarter Zutrittskontrolle und Kameraüberwachung, über Leckageschutz, bis zur kontrollierten Wohnraumlüftung und Heizungsregelung - dazu ein kleiner Querverweis: „SmartHome Deutschland Awards 2015 gehen an 13 Gewinner in 4 Kategorien“ vom 17.5.2015.

Freigelände 11.0

Ciat (F11.0/B20) zeigt sein Lüftungs-Portfolio - darunter neu entwickelte, modulare Climaciat Zentrallüftungsgeräte in drei Ausführungen - auf dem Freigelände im Tour Truck, der anschließend in ganz Europa Station machen soll:


Halle 11.0

Zu den Exponaten von Wolf aus den Bereichen Klima und Lüftung (11.0/B11) zählen ein neues Serien-Splitgerät und das Hochleistungs-Kreislaufverbundsystem, das mit Wirkungsgraden von bis zu 70% die vollständige Trennung von Zu- und Abluft verspricht - siehe auch Beitrag „Wolf positioniert sich neu als Experte für gesundes Raumklima“ vom 18.10.2016.


ArtStyle-Wärmpumpe

Remko (11.0/B50) stellt Klimageräte für unterschiedliche Objektgrößen, die ArtStyle-Wärmpumpe mit außergewöhnlichem Design (siehe Bild rechts aus dem ISH 2015-Bericht) und eine neue, leistungsstarke Wärmepumpe vor, die für den Einsatz in größeren Gebäuden konzipiert wurde.

Trox (11.0/B51) legt den Fokus auf vernetzte, aufeinander abgestimmte Komponenten im Klima- und Lüftungsbereich - von der individuellen Einzelraumregelung bis zur zentralen Managementebene.

Condair (11.0/B70) hat mit den Diffusionsbefeuchtern HumiLife MR eine neue Technologie angekündigt, die bei kontrollierter Wohnraumlüftung für eine optimale Luftfeuchtigkeit sorgen soll. Die Geräte werden montagefertig und Smart Home-ready geliefert, und mit geringfügigen Umbauarbeiten im Technikraum sollen auch Bestands- Lüftungsanlagen nachgerüstet werden können. Zur Erinnerung siehe auch „Condair steigt in den Markt der Luftentfeuchter ein“ vom 19.10.2016.

Die Bandbreite neuer Lüftungsgeräte bei Brink Climate Systems (11.1/C29) reicht von der erweiterten Hochleistungs-Baureihe Renovent Sky mit einer Leistung von bis zu 200 m³/h, bis zum dezentralen Air 70 für Einzelräume.

Einen Schwerpunkt bei Emco Bau- und Klimatechnik (11.0/C31) bildet die Gewährleistung der einheitlichen Optik bei Rundrohrsystemen mit Hilfe eines elektromotorisch verstellbaren Rohrdurchlasses - siehe auch „Nachweis für abgeglichene Luftvolumenströme in Rundrohrsystemen“ vm 20.10.2016:

Neu bei AL-KO Therm (11.0/C49) ist ein Auslegungsprogramm, mit dem Kunden ein auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes RLT-Gerät konfigurieren können. Die resultierenden Echtdaten z.B. zu Leistung, Abmessungen oder Budgetpreisen können auch für Ausschreibungen verwendet werden, und die ausgelegten RLT-Geräte lassen sich als BIM-Modelle herunterladen und weiter verarbeiten.

Halle 11.1

Aereco (11.1/A39) führt zwei dezentrale bedarfsgesteuerte Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung in den Markt ein. LAD easy mit alternierendem, paarweisem Betrieb wurde für Wohnräume konzipiert, LAD cosy dagegen für größere Räume.

Bei bluMartin (11.1/B08) steht das Lüftungssystem freeAir im Zentrum, mit dem sich über nur ein Außengerät ganze Wohneinheiten belüften lassen und das dank dem sensorgesteuerten, aktiven Überströmer freeAir plus ohne Zuluftleitungen auskommt - siehe auch Beitraag „Aktiver Überströmer erschließt dezentraler Lüftungstechnik die wohnungsweite Lüftung“ vom 28.4.2016:


Neben Produkten für die Herstellung und Montage von Luftleitungen sowie dazugehörigem Service steht bei MEZ-Technik (11.1/B14) die Vorstellung der Software win-klimaX im Fokus. Sie soll bei der fehlerfreien Bestellung von Luftkanälen helfen und ein Aufmaß direkt auf der Baustelle mittels Smartphone oder Tablet ermöglichen.

Heinemann (11.1/B34) wird am ersten Messetag zu Vallox umfirmieren. Zu den ausgestellten Neuheiten gehören ValloPlus 240, das kleinste Gerät aus der ValloPlus-Baureihe, sowie die Flat Box für Mehrfamilienhäuser, welche Volumenstromregler, Schalldämpfer und Verteiler vereint und als Schnittstelle zwischen Luftverteilsystem und zentraler Wohnungslüftungsanlage fungiert.

Meltem (11.1/B81) präsentiert die ganze Vielfalt seines Lüftungssystems M-WRG einschließlich Anschlussvarianten - wie die 2Raumlösung (siehe Beitrag vom 18.12.2013) - und Zubehör sowie die neue Funkfernbedienung für bis zu sechs Geräte im Gleichlauf (siehe Beitrag vom 5.1.2017).

Neu im Portfolio dezentraler Lüftungsgeräte von getAir (11.1/C69) sind das SmartFan L mit besonders hoher Außenlärm-Absorption und das SmartFan S, das mit Hilfe von Sensoren für Innen- und Außentemperatur sowie Luftfeuchtigkeit das zu fördernde Luftvolumen selbständig einstellt.

Renson (11.1/C80) hat sein bedarfsgesteuertes, mechanische Lüftungssystem Healthbox (Bild unten) leistungsfähiger, leiser und Smart Home-tauglich gemacht. Außerdem visualisiert eine neue Healthbox-Nutzer-App die Luftqualität in den angeschlossenen Räumen, und die Handwerker-App hilft Installateuren Schritt für Schritt bei der schnellen und einfachen Installation - siehe Baulinks-Beitrag „Rensons Healthbox im Einsatz für kontrollierte Raumluft: energiesparend ohne Wärmerückgewinnung“ vom 14.7.2015:


siehe auch für zusätzliche Informationen: