Redaktion  || < älter 2017/0392 jünger > >>|   

(Inzwischen) 42 Vorschauen zur ISH Water

(8./9.3.2017; ISH-Vorberichte) Die ISH gliedert sich in zwei große Bereiche: die ISH Water in den Hallen 2 bis 6 umfasst die Erlebniswelt Bad und die Welt der Sanitär- und Heizungsinstallationstechnik; zur ISH Energy gehören die Gebäude- und Energietechnik, die Klima-, Kälte- und Lüftungstechnik sowie die Haus- und Gebäudeautomation und das Energiemanagement - siehe Nachbarbeitrag.

Für den Bad- und Installationsbereich liegen für folgende Aussteller schon einige Hinweise auf das Ausstellungsprogramm vor:

Halle 2.0 - Festhalle

Neben neuen Duschflächen-Varianten und Ergänzungen seiner Systemkollektionen Architectura und O.novo präsentiert Villeroy & Boch (2.0/A01) neue Waschtische und Badkollektionen aus TitanCeram, darunter die puristische, filigrane Premium-Kollektion Finion. Diese ist gestalterisch geprägt durch abgerundete Quader-Formen und umfasst außer Badkeramiken auch Möbel und ein stilvolles Beleuchtungskonzept:


Bad-Kollektion Finion

Hansgrohe und Axor (2.0/A02) wollen in der Festhalle nicht nur mit ihren Exponaten, sondern auch mit ihrem 2.000 m² großen Messestand beeindrucken. Unter den Neuheiten sind eine puristische Axor-Armaturenkollektion für Waschtisch, Dusche und Wanne sowie eine elegante Steuerung für mehrstrahlige Wohlfühlduschen und praktische Design-Küchenspülen-Kombinationen von Hansgrohe.

Forum 0

Zum Ausstellungsprogramm von Grohe (FOR.0/A1) gehören die großflächige Wellness-Dusche AquaSymphony (Bild unten), das Rainshower SmartControl 360 Duschsystem (siehe auch SHK-Bericht „Drücken, Drehen, Duschen“ vom 18.5.2016), die Essence-Armaturen für Küche und Bad sowie das Sensia Arena Dusch-WC mit Lady-Dusche und Geruchsabsaugung (siehe SHK-Bericht dazu vom 19.5.2016).


AquaSymphony

Halle 3.0

Artweger (3.0/B23) hat seine Duschen-Komplettserie 360 für kleine Bäder ergänzt und bietet die Walk in jetzt mit zweigeteilter, vollständig wegklappbarer Glasfaltwand und die Dusch-Badewanne Twinline mit zwei neuen Tür-Varianten an.

SanSwiss (3.0/B25) stellt eine Auswahl seiner Duschwände vor, darunter die weiterentwickelte rahmenlose PUR-Serie mit betont reduziertem Design und rechteckigen Griffen sowie die TOP-Line-S-Schiebewände, die jetzt eine Standardhöhe von 2 Metern haben. Zu sehen sind auch neue Glasdesign-Varianten für die Walk-in-EASY-Trennwände.

Halle 3.1

Kermi (3.1/A69) ist gleich zweimal auf der ISH vertreten. In Halle 3.1 hält der Bereich Duschdesign Neuheiten aus dem gesamten Sortiment an bodenebenen Duschen und Duschkabinen bereit.

Badserie Acanto von Keramag
Badserie Acanto)

Auf dem gemeinsam Stand präsentieren Geberit und Keramag (3.1/B11) neue Aquaclean-Dusch-WCs und wartungsfreundliche, berührungslose Armaturen sowie die neue Badserie Acanto aus individuell kombinierbaren Badmöbeln und Sanitärkeramiken (Bild rechts). Zur Erinnerung siehe auch Beitrag „Geberit und Keramag mit gemeinsamem Vertrieb“ vom 13.12.2015.

Bei Laufen (3.1/B51) feiert das Dusch-WC Cleanet Riva Deutschlandpremiere, das ein ganzheitliches hygienisches Konzept mit klarem Design von Peter Wirz verbindet.

Palette CAD demonstriert gleich auf zwei Messeständen (3.1/C99A, 9.1/A05), wie VR-Technik Verkaufs- und Planungsgespräche erleichtern kann und wie einfach sie funktioniert. Besucher können sich in virtuellen Räumen bewegen und 3D-Badplanungen selbst erleben.

Glassdouche (3.1/D49) hat eine neue, reinigungsfreundliche Oberfläche, eine neue Spezialglas-Variante mit sanftem Verlauf sowie fünf weitere Design-Motive für seine Leuchtwand-Serie Helene im Ausstellungsprogramm.

Neu bei Kaldewei (3.1/D79) sind ein Duschkonzept, das die Vorzüge einer fugenlosen emaillierten mit denen einer durchgefliesten Duschfläche verbinden soll, sowie weitere Waschtische und Badewannen aus Stahl-Email, darunter eine Wanne mit unsichtbarer Ab- und Überlaufgarnitur. Zur Erinnerung siehe auch Bericht von der ISH 2015: „Waschtische aus Stahl-Email: Kaldeweis neues Produktsegment“.

Halle 4.0

Bei Geberit (4.0/A06) gilt das besondere Augenmerk einem hoch schalldämmenden Abwassersystem zum Stecken sowie einer neuen Duschfläche, die die Vorteile der Geberit-Vorwand-Systemtechnik auf den Boden übertragen soll.

Neben XL-Dimensionen für das Rohrleitungssystem Megapress hat Viega (4.0/A44) Neuheiten bei Brandschutz, Vorwandtechnik und zum Erhalt der Trinkwassergüte angekündigt. Und die neuen filigranen Visign-for-Style-Betätigungsplatten mit berührungsloser Auslösung wurden bereits im Vorfeld der ISH mit dem Design Plus Award ausgezeichnet:


Visign-for-Style-Betätigungsplatten mit berührungsloser Auslösung

SYR (4.0/A54) erwartet seine Besucher mit einem komplett überarbeiteten Standkonzept, Neuheiten aus dem Wasser- und Heizungsmanagement sowie mit Erweiterungen des SYR Connect Programms für die Einbindung des Wassermanagements ins Smarthome - kleiner Querverweise dazu: „Vier Sieger, zwölf Gewinner: SmartHome Deutschland Award 2016 entschieden“ vom 7.6.2016.

Entwässerungsspezialist Kessel (4.0/A96) stellt Produktneuheiten aus den Bereichen Rückstauschutz und Pumpstationen sowie sein umfangreiches Serviceangebot vor - siehe auch aktuell „Kessel informiert zwischen dem 16.3. und 11.4.2017 Planer und Behörden über Normänderungen bei Abscheidern


  

Zu den Exponaten von Dallmer (4.0/C06) gehören das Ablaufgehäuse DallFlex, das zu inzwischen sieben Design-Duschrinnen passt (siehe Beitrag vom 17.5.2016), neue, metallische Farbtöne bei den Design-Duschrinnen (Bild rechts) sowie die neue Pure-Linie der CeraFloor- und CeraWall-Duschrinnen für den Einbau in der Fläche bzw. an der Wand.

Neu bei MEPA (4.0/C07) sind eine elektronische Betätigungsplatte für den berührungslosen Betrieb der UP-Spülkästen Sanicontrol A31/B31 (Bild), eine Spülstrom-Drossel für die Sanicontrol-Spülkästen, zur Vermeidung von Überspritzen bei spülrandlosen WCs, Ultraflach- und Extrahoch-Erweiterungssets für die Duschwannen-Montagerahmen sowie die Duschrinne TersoWallPower für ungünstige Einbausituationen.

ACO (4.0/E45) ist mit seinem Entwässerungs-Portfolio vertreten, darunter dem Bodensystem ShowerFloor für durchgeflieste Duschbereiche, den um zwei Modelle ergänzten ShowerDrain-Duschrinnen aus Edelstahl sowie Hygiene-Kastenrinnen aus dem ganzheitlichen HygieneFirst-Programm für Großküchen und Lebensmittelverarbeitung (Bild rechts).

Sanha (4.0/F05) stellt seine Rohrleitungssysteme einschließlich Montagehilfen vor. Mit dabei sind das NiroTherm-Edelstahl-Sortiment sowie das Entwässerungssystem Master 3 aus Dreischichtrohren, die sich auch für Lüftungsleitungen und Staubsaugeranlagen nutzen lassen - siehe SHK-Bericht dazu vom 11.5.2016.

Halle 4.1

Kludi (4.1/A06) zeigt im Sortimentsbereich Smart Luxury ein neues Design-Armaturenkonzept, das Flexibilität und Funktionalität verbindet und dem Badplaner hohe Sortimentsfreiheit bietet.

 Küchenarmatur Suno von KWC
 Küchenarmatur Suno von KWC
    

KWC (4.1/E06) präsentiert neue Küchen- und Badarmaturen sowie verbesserte Gastro-Produkte, darunter die Küchenarmatur Suno (Bild rechts). Diese fügt sich mit reduziertem Design und geraden Linien in moderne Küchenarchitektur ein und wird in verschiedenen Ausführungen angeboten.

Emco Bad (4.1/E54) hat eine neue Bad-Accessoires-Serie in streng puristischen Design, mehrere neue Lichtspiegel-Varianten sowie zwei neue WC-Module für sein Raumsystem Asis angekündigt - siehe u.a. auch „Emco Bad baut sein Raumsystem „Asis“ rund um Waschplätze aus“ vom 23.7.2013.

Die Ausstellungs-Bandbreite für öffentliche und halböffentliche Sanitär-Ausstattung bei Benkiser (4.1/F05) reicht von berührungslosen Waschtischarmaturen wie dem Modell Aura, über antibakteriell beschichtete Druckspüler für WCs und Urinale, bis zu Brause-Selbstschluss-Ventilen.

Bei Schell (4.1/F46) steht das smarte Wassermanagementsystem eSchell im Fokus, das ab der ISH serienmäßig lieferbar ist - siehe auch SHK-Bericht „eSchell vernetzt x mal 64 Sanitärarmaturen über Funk und/oder Kabel“ vom 3.5.2016. Premiere haben zudem die elektronischen Erweiterungen der Waschtisch-Armaturenserie Xeris (Bild unten) und ein Sortiment neuer WC- und Urinal-Betätigungsplatten in vier Designs.


Schell Waschtisch-Armaturenserie Xeris E

Zu den Exponaten von HEWI (4.1/F54) gehören farbenfrohe Kinderbäder ebenso wie Produkte für barrierefreie Bäder. Neu eingeführt wird das Geschäftsfeld System-Armaturen für den öffentlichen und privaten Bereich.

Neu bei Alape (4.1/G54) sind die von sieger design entworfene, filigrane Beckenserie Scopio in konischer Formsprache sowie die eleganten Oberflächen Bicolor und Metallic Dark Iron.

Zum hundertjährigen Firmenjubiläum konzentriert sich TOTO (4.1/H05) nicht nur auf die Washlets und spülrandlosen WCs, für die das Unternehmen in Deutschland insbesondere bekannt ist, sondern zeigt auf dem Stand auch Meilensteine der Firmengeschichte. Zu sehen sind auch zwei in Stil und Architektur unterschiedliche Hotelsuiten als Beispiele für die Ausstattung von Hotels mit TOTO-Produkten.

Halle 5.1


BerkeSelect plus (Bild vergrößern)
     

Judo (5.1/C50) hat einige Neuentwicklungen in den Bereichen Enthärtung und Heizungsschutz angekündigt.

Bei Berkefeld (5.1/D72) stehen neue Systeme für die Aufbereitung von Rein- und Reinstwasser, Schwimmbadwasser, Trinkwasser und Heizungswasser im Zentrum. Mit dabei ist das kompakte, Platz sparende BerkeSelect plus (Bild rechts) zur Befüllung, Nachspeisung, Kreislaufaufbereitung und Entgasung von Heizungswasser, das je nach Anforderung zur Enthärtung, Entsalzung oder Alkalisierung eingesetzt werden kann.

Neben neuen umweltfreundlichen Heizungsschutzkonzentraten stellt Aqua-Concept (5.1/E74) das Coracon-Schutz- und Sanierungsprogramm für die Heizung vor, darunter auch ein mobiles Filtrierungsgerät für Ein- bis Vier-Familienhäuser.

Im Übergang zu Halle 6.1 demonstriert Stabiplan (5.1-6.1/V19), wie Ingenieure und Installateure mit der TGA-BIM-Software Stabicad für Revit und der BIM-Bibliothek MEPcontent effizient mit BIM starten und von den Vorteilen der durchgängigen Prozesse in der MEP-Planung profitieren können - siehe auch Bau-IT-Beitrag „Stabiplan, Anbieter von TGA-Planungssoftware, kommt nach Deutschland“ vom 21.6.2016.

Halle 6.0

Passend zum Kernthema Schnelligkeit und Sicherheit ist Rehau (6.0/A87) mit seinen vorkonfektionierten Sanitärboxen für den schnellen und sicheren Sanitäranschluss (siehe SHK-Beitrag vom 10.5.2016) sowie den Rautherm Speed Verlegesystemen für Flächenheizungen und -kühlungen vertreten (siehe Beitrag dazu von der letzten ISH), die es jetzt auch in einer 21 mm flachen Sanierungs-Variante gibt.

Zu den Neuheiten von Fränkische Rohrwerke (6.0/B31) gehört der F-Doppelanschluss aus dem Mehrschichtverbundrohrsystem alpex F50 Profi für die stagnationsfreie Anbindung von Duschen und Toiletten. Zudem gibt es neue stabile Luftdurchlässe mit großen Auflageflächen, einfach zu bedienende Regulierungselemente und Designgitter der profi-air starline-Kollektion für die kontrollierte Wohnraumlüftung.

liNear (6.0/B97) präsentiert die aktuelle Version seiner TGA-Software. So lassen sich Schemata jetzt außer in AutoCAD auch in Revit erstellen. Überhaupt ist jetzt ein BIM-konformer Workflow auf AutoCAD- und Revit-Basis möglich - siehe auch Beitrag „liNear V17: Neues aus allen SHK-Rohren“ vom 26.9.2016.

Neben seinen montagefreundlichen und einbausicheren Cura­flex Nova Dichtungssystemen (siehe u.a. Bild rechts aus dem Bericht von der ISH 2015) zeigt Doyma (6.0/C08) ein neues Bauherren-all-inclusive-Paket für die Mehrspartenhauseinführung sowie die QR-Code-gesteuerte Smart Doyma-Plattform, die Einbauanleitungen, Ausschreibungstexte, Produktbeschreibungen und Beratung im Live-Chat bietet.

Neu im Portfolio elektronischer Regelungstechnik von Watts Industries (6.0/C24) ist der elektronische thermostatische Brauchwassermischer e-Ultramix. Gezeigt wird auch ein neues System für den automatischen hydraulischen Abgleich, das zu einem niedrigem Energieverbrauch und angenehmer Raumtemperatur beiträgt.

Uponor (6.0/C30) hat zwei neue, besonders leistungsstarke und leichte Heiz- und Kühldecken auf Graphitbasis für geschlossene Metalldecken sowie fugen- und richtungslose Deckenoberflächen angekündigt. Neu sind auch aus Mineralwolle gefertigte Verlegeplatten für das unternehmenseigene Klett System mit hoher Trittschalldämmung.


Funkfähiger Raumthermostat Smatrix Style von Uponor kombiniert modernes Design mit einer einfachen Bedienung per Touch-Display oder App.

Bei Saint-Gobain HES (6.0/C56) dreht sich alles um das Entwässerungssystem PAM-Global. Die Rohre aus Gusseisen bieten vorbeugenden Brandschutz sowie einen vergleichbaren hohen, materialbedingten Schallschutz und sind im Wertstoffkreislauf zu 100 Prozent recycelbar.

Halle 6.1

Die Ausstellungsschwerpunkte von Schlüter Systems (6.1/B40) bilden die Kerdi-Line-Linienentwässerungen für bodengleiche Duschen, die Akzentbeleuchtung mit Liprotec und den neuen RGB+W LED-Streifen (siehe u.a. Beitrag „Neue LiProTec-Sets (LED-Profile) für Treppen und Spiegel“ vom 13.11.2014) sowie Neuerungen bei den Flächenheizungen des Unternehmens. So vereint das neue Basismodul für den Keramik-Klimaboden Becotec-Therm jetzt mehrere Funktionen, wie die Pumpenschaltung oder den Wechsel zwischen Heizen und Kühlen - zur Erinnerung siehe u.a. „,Energiesparen mit Keramik‘ und Schlüters Keramik-Klimaboden“ vom 3.5.2011.

Walraven (6.1/C96) demonstriert, wie sich mit der durchdringungsfreien BIS Yeti 335 Rahmenkonstruktion die Außeneinheiten von Klima- und Wärmepumpenanlagen in zehn Minuten endmontieren lassen  - siehe dazu auch „BIS Yeti: Dachinstallationen ohne Dachhautdurchdringung à la Walraven“ vom 26.8.2016. Gezeigt werden auch die ausziehbare Britclips RSWB Montageschiene für leichte Rohr- und Elektroinstallationen, zertifizierte Schwerlastanker sowie eine neue, kostenlose Berechnungssoftware für das Dübel- und Ankersortiment des Unternehmens.

Solar-Computer (6.1/D31) kommt mit der 2. Software-Generation von BIM in der TGA nach Frankfurt. Neu ist GBIS integral, das 3D-Planung auf Revit-Basis mit normkonformen Berechnungen und VDI 3805-Datensätzen kombiniert. Besucher können sich bei Live-Vorführungen außer über BIM-Anwendungen auch über das kommende Gebäude-Energie-Gesetz informieren - siehe kleinen Querverweis dazu: „Gebäudeenergiegesetz soll EnEG, EnEV und EEWärmeG ablösen“ vom 5.2.2017.

pds (6.1/D84) stellt neue Module und Apps seiner Handwerkersoftware vor. So können mit pds-Vertragsmanagement Verträge digital verwaltet und Fristen überwacht werden, und mit pds-Kasse lassen sich Verkaufswaren samt Zahlungsabwicklung sowie Quittungsausstellung erfassen.

siehe auch für zusätzliche Informationen: