Redaktion  || < älter 2016/1265 jünger > >>|   

SmartActive: Nanofreie, antimikrobielle Fenster und Griffe für hygienesensible Gebäude

(30.8.2016) Hygieneansprüche in öffentlich zugänglichen Gebäuden mit hohem Per­sonenaufkommen, die etwa der Gesundheit, Pflege, Bildung oder der Verwaltung und dem Verkehrswesen dienen, nehmen stetig zu. Gerade Tür- und Fenstergriffe sowie Lichtschalter und Fensterrahmen können nach Berührung durch kontaminierte Perso­nen über längere Zeit Keime beherbergen und Infektionen an andere Menschen wei­tergeben. 


alle Fotos © Schüco

Mit SmartActive bietet Schüco nun eine antimikrobielle Oberflächenveredelung für Griffe und Rahmen des Fenstersystems Schüco AWS an. Die Pulverbeschichtung der Profiloberflächen sowie ein ausgewähltes Schüco Griff-Sortiment mit den Oberflächen Eloxal, Pulverbeschichtung, INOX und INOX-Look enthält eingebundene Mikrosilber-Partikel. Keime, die mit der Oberfläche in Kontakt kommen, sterben ab und ihre wei­tere Vermehrung wird unterbunden.

Schüco zufolge wird binnen 24 Stunden eine Keimreduktion von mindestens 99,9 % erreicht - auch bei multiresistente Bakterien. Dieser Schutz ist mikrobiologisch nach­weisbar. Das eingesetzte, hochreine Mikrosilber ist rein metallisch, nanofrei und soll die Haut des Menschen nicht durchdringen können. Es ist ungiftig, gesundheitlich un­bedenklich, wird in Medizinprodukten eingesetzt und ist beispielsweise auch für Natur­kosmetik zertifiziert. 

erklärender Clip von Schüco zu SmartActive (Thumbnails für eine schnelle Inhaltsübersicht)

Gegenüber Standardoberflächen und Griffen von Schüco ergeben sich mit SmartActive optisch keinerlei Unterschiede. Die Verarbeitung ist zudem identisch zu herkömmlichen Schüco Metallbausystemen.

Weitere Informationen zu Fenstern und Türen mit SmartActive-Oberfläche können per E-Mail an Schüco angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: