Redaktion  || < älter 2016/1244 jünger > >>|   

Thermo Jute: Vom Jutesack zum Naturdämmstoff mit 0,038 W/mK

(28.8.2016) Jutesäcke für den Import von Kakao- und Kaffee­bohnen werden in der Regel nach nur einmaliger Verwendung vernichtet, da von Transportversicherern zum Schutz der wertvollen Bohnen immer wieder neue Säcke fordert werden. Das bayerische Unternehmen Thermo Natur hat nun zusammen mit Ritter Sport eine Upcycling-Methode entwickelt, um aus den gebrauchten Säcken einen Dämmstoff herstellen zu kön­nen. Dazu werden die Kakaosäcke in ihre Faseranteile zerklei­nert und mit Soda imprägniert, um die Jute brandbeständig zu machen. Darüber hinaus verspricht Thermo Natur ...

  • eine Wärmeleitzahl (λD) = 0,038 W/mK,
  • einen bemerkenswerten sommerlichen Hitzeschutz dank hoher Wärmespeicherkapazität von c = 2.350 J/kgK,
  • keine Anfälligkeit für Schimmelpilze,
  • keine toxischen Ausgasungen, bestätigt durch natureplus-Zertifikat,
  • keinen Schädlingsfraß, da weder Proteine noch Stärke enthalten sind,
  • keine gesundheitsgefährdenden und umweltschädlichen Inhaltsstoffe,
  • keine Geruchsausdünstungen sowie
  • eine Verarbeitung ohne Gesundheitsgefährdung und Juckreiz.

Die Thermo Jute-Dämmstoffe werden in Matten- und Rollenform angefertigt - bereits ab geringen Abnahmemengen auf Wunschbreite. Dabei wird dem lichten Sparren- bzw. Gefachmaß eine leichte Überbreite für eine gute Klemmwirkung zugerechnet.

Weitere Informationen zur Thermo Jute können per E-Mail an Thermo Natur angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: