Redaktion  || < älter 2016/0881 jünger > >>|   

Erster Preis beim „KfW Award Bauen und Wohnen 2016“ geht nach Berlin

(26.6.2016) Die KfW Bankengruppe hat zum 14. Mal den jähr­lich ausgeschriebenen „KfW Award Bauen und Wohnen“ ver­geben. Gesucht wurden Bauherren oder Baugemeinschaften, die in den vergangenen fünf Jahren ein Haus mit mindestens drei Wohneinheiten im innerstädtischen Bereich oder Stadt­zentrum gebaut oder modernisiert haben. Bewertet wurden die eingereichten Projekte anhand ihrer ...

  • Balance aus Modernität, Energie- und Kosteneffizienz,
  • Raum- und Flächennutzung sowie
  • individuellen Wohnlichkeit.

Die zehn Preisträger, die insgesamt 14 Neubauten errichtet und drei Altbauten grundlegend modernisiert haben, wurden von einer Jury um Prof. Hans Kollhoff mit einem Preisgeld von insgesamt 30.000 Euro ausgezeichnet. Bei den prämierten Objekten wurden mit gelun­gener Architektur sowohl vielfach die ambitionierten Standards der KfW-Effizienzhäu­ser erreicht als auch geschickt Maßnahmen zum Abbau von Barrieren umgesetzt.

Der erste Preis (dotiert mit 10.000 Euro)

... ging an eine Gemeinschaft aus 39 Baudamen und -herren für ein siebengeschossi­ges Wohnhaus mit einer schimmernden Fassade aus 800 gold-beige lackierten Gitter­rosten auf einem schmalen Grundstück in Berlin, bei dem die Wohnungen individuell ausgebaut wurden.

Für alle weiteren Preise siehe „Das Magazin zum KfW Award 2016“ im PDF-Format.

siehe auch für zusätzliche Informationen: