Redaktion  || < älter 2016/0559 jünger > >>|  

Mitsubishi Electric baut sein Lüftungsgeräte-Angebot für den privaten Wohnungsmarkt aus

(29.4.2016; SHK-Bericht) Mitsubishi Electric weitet sein Programm an Lüftungsgeräten für Ein- und Zweifamilienhäuser bzw. Wohnungen aus und hat passend dazu in Essen u.a. ein neues zentrales sowie ein neues dezentrales Lüftungsgerät vorgestellt.

„Bislang haben wir uns mit unseren Lossnay-Lüftungsgeräten in erster Linie auf kom­merzielle Anwendungen in Büros oder Ladengeschäften etc. konzentriert“, erläuterte dazu Dror Peled, General Marketing Manager bei Mitsubishi Electric, Living Environ­ment Systems. „Bedingt durch die neuen Anforderungen der EnEV an den Wohnungs­bau sehen wir hier einen Wachstumsmarkt, den wir künftig mit einem weiter wachsen­den Sortiment an spezialisierten Lösungen für die kontrollierte Wohnungslüftung be­dienen werden.“

Das zentrale Lüftungsgerät Lossnay VL-220

... ist mit einer Leistung von rund 230 m³/h auf die Anforderungen des Wohnungsbaus ausgelegt. Der Wärmerückgewinnungsgrad steht mit 86% im Datenblatt, und mit 14 bis maximal 31 dB(A) ist das Lüftungsgerät vergleichsweise geräuscharm - zumal die Lüftergeschwindigkeit in Abhängigkeit von der CO₂-Konzentration geregelt wird. Wei­tere regeltechnische Optionen wie Tages- und Wochentimer oder ein Freikühlmodus runden die Steuerung ab.

Neben dem zentralen Wohnungslüftungsgerät will Mitsubishi Electric ab dem dritten Quartal 2016 ein vollständiges Zubehörprogramm anbieten.

Das dezentrale Lüftungsgerät Lossnay VL-100

... verfügt ebenfalls über eine Wärmerückgewinnung (80%) und eignet sich mit einem maximalen Luftvolumenstrom von 105 m³/h auch für größere Räume; der Schalldruck­pegel liegt laut Hersteller zwischen 25 und 37 dB(A). Für den Anschluss sind zwei Kernbohrungen im Außenmauerwerk und eine Stromzufuhr erforderlich - womit sich das VL100 für die nachträgliche Installation in Bestandsumbauten anbietet. 

„Unser Ziel ist es, umfassende Systeme für den Wohnungsbau zu bieten – genauso wie bei unseren kommerziellen Anlagen“, beschreibt Peled die Perspektiven. „In den kommenden Jahren werden wir ein umfassendes Angebot entwickeln, das unseren Anspruch in puncto Energieeffizienz widerspiegelt.“

Weitere Informationen zu Lüftungsgeräten können per E-Mail an Mitsubishi Electric angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: