Redaktion  || < älter 2015/1909 jünger > >>|  

Rockwool erweitert Sortiment um mineralvlieskaschierte Kehlgefälle-Dämmplatte

(4.12.2015) Für den Einsatz in verklebten Dachkonstruktionen bietet Rockwool mit der „Bondrock MV“ und der Gefälledachplatte „Georock MV“ bereits zwei nichtbrennbare Steinwolle-Dämmplatten mit einer oberseitigen Mineralvlieskaschierung an. Abgerundet wird das Sortiment nun durch die Kehlgefälleplatte „Keprock MV“ mit klebefreundlicher Kaschierung.

Zur Erinnerung: Damit von Flachdächern Regenwasser zuverlässig ablaufen kann, verlangt die Flachdachrichtlinie, Dächer mit einem leichten Gefälle bzw. einer geziel­ten Wasserableitung auszuführen.

Bei Rockwool sind für diese Fälle die Gefälledachplatte „Georock MV“ und nun auch die neue Kehlgefälleplatte „Keprock MV“ vorgesehen - letztere speziell bei mehreren Punktentwässerungen, um stehendes Wasser in Kehllinien zwischen den einzelnen Ab­läufen zu vermeiden.

Dank der oberseitigen Mineralvlieskaschierung kann die Abdichtbahn mit den Platten vollflächig oder partiell heiß oder kalt verklebt werden. Bitumenschweißbahnen können ebenso direkt aufgeschweißt werden wie selbstklebende Unterlagsbahnen mit thermi­scher Aktivierung für eine zweilagige Abdichtungsvariante.

„Keprock MV“ Kehlgefälleplatten lassen sich laut Datenblatt in verklebten Dachaufbau­ten bis zu einer Windsoglast von 3,6 kN/m² einsetzen.

Weitere Informationen zu Gefälledach- und Kehlgefälledach-Dämmplatten können per E-Mail an Rockwool angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: