Redaktion  || < älter 2015/1806 jünger > >>|  

Registration now open: „International Velux Award 2016“ für Architektur-Studenten

International Velux Award 2016
  

(15.11.2015) Architektur-Studenten aus aller Welt, die an dem mit 30.000 Euro dotierten „International Velux Award“ (IVA) 2016 teilnehmen möchten, können sich ab sofort für den Wettbewerb registrieren. So haben sie schon während des Wintersemesters die Möglichkeit, ihren Beitrag zum The­ma Tageslicht und Architektur gemeinsam mit ihren Profes­soren zu bearbeiten und einzureichen. Bis Ende März 2016 läuft die Anmelde-/Registration-Phase. Die besten Beiträge werden dann im Juni 2016 von einer internationalen Jury prä­miert und im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Oktober ausgezeichnet.

„Light of Tomorrow“

Bereits zum siebten Mal sucht Velux im Rahmen des „International Velux Award“ junge Architekturtalente. Der Wettbewerb richtet sich an Studenten aus aller Welt und will die Architekten von morgen dazu anregen, unter dem Dachthema „Light of Tomorrow“ zukunftsweisende Ideen im Umgang mit natürlichem Licht zu entwickeln. Dabei sei Ta­geslicht nicht nur als Design-Komponente zu verstehen, sondern vielmehr als wichtige Energiequelle, die zugleich dem menschlichen Bedürfnis nach natürlichem Sonnenlicht Rechnung trägt. „Wir wollen die Studenten anregen, die Möglichkeiten und Grenzen von Tageslicht in der Architektur zu erforschen und in Frage zu stellen“, erklärt Dr. Sebastian Dresse, Geschäftsführer der Velux Deutschland GmbH. Ein möglicher Leit­gedanke sei dabei das Zusammenspiel von Umwelt, Gebäude und Mensch. Wie könne durch die aktive Nutzung von Tageslicht und natürlicher Belüftung der Anspruch an die Energieeffizienz moderner Gebäude – nicht nur im Neubau, sondern auch im Be­stand – mit der Gesundheit und dem Wohlbefinden der Menschen in Einklang gebracht werden, die in den Gebäuden arbeiten und leben?

Die Wettbewerbsteilnehmer können einzeln oder im Team antreten und werden dabei von ihren Professoren unterstützt. Ihre Ergebnisse können sie bis Mai 2016 in Form eines abstrakten Konzeptes oder eines konkreten Gebäudeentwurfs einreichen und erhalten so die Möglichkeit, ihr Talent der Öffentlichkeit zu präsentieren.

siehe auch für zusätzliche Informationen: