Redaktion  || < älter 2015/1707 jünger > >>|  

Poroton-Baufachtage 25-mal in Bayern und Baden-Württemberg vom 10.11 bis 9.12.


  

(25.10.2015) Schlagmann Poroton veranstaltet im Rahmen der „Poroton-Baufachtage 2015“ halbtägige Seminare zum Thema „Mauerwerksbau“, die an 25 Orten in Bayern und Baden-Würt­temberg jeweils halbtags stattfinden - am ...

  • 10.11. in Zeilarn
  • 11.11. in Ottobrunn
  • 11.11. in Treuchtlingen
  • 12.11. in Regensburg
  • 12.11. in Passau
  • 17.11. in Erding
  • 17.11. in Friedrichshafen
  • 18.11. in Neumarkt/Opf.
  • 18.11. in Schongau
  • 19.11. in Ingolstadt
  • 19.11. in Kempten
  • 23.11. in Seeon
  • 24.11. in Ergolding
  • 24.11. in Gersthofen
  • 25.11. in Benediktbeuern
  • 25.11. in Roding
  • 26.11. in Neubeuern
  • 26.11. in Ulm
  • 01.12. in Germering
  • 01.12. in Deggendorf
  • 02.12. in Reutlingen
  • 03.12. in Zeilarn
  • 03.12. in Villingen-Schwenningen
  • 08.12. in Heidenheim
  • 09.12. in Singen

Die Poroton-Baufachtage ersetzen die Schlagmann-Seminarreihe „Profi-Gesprächskrei­se“, die als kleine regionale Diskussionsrunden 1996 ins Leben gerufen wurde und in den letzten Jahren mehr als 1.000 Teilnehmer jährlich verbuchen konnte. Mit der An­erkennung als offizielle Fortbildungsveranstaltung vieler Organisationen (BayIKa-Bau, Dena, Ingenieurkammer Baden-Württemberg) ändert sich nun der Name der Veran­staltung in Poroton-Baufachtage.

An den Zielgruppen und Themengebieten ändert sich aber nichts: Die Seminarreihe richtet sich an die „Bauprofis vor Ort“ - Bauunternehmer, Bauträger, Planer wie auch Ingenieure - und legt deshalb Wert auf praxisnahe Referate und Lösungsansätze zum Thema Mauerwerksbau. Dabei geht es kurz vor Jahresende vor allem um Neuerungen und Aktualisierungen, die den Mauerwerksbau im kommenden Jahr betreffen.

  • Teil 1 der Veranstaltung liefert deshalb „Aktuelles aus dem Mauerwerksbau“. In diesem Jahr soll es neben der Übersicht zum aktuellen Stand der Normung bei EC6 (Statik), E DIN 18533 (Abdichtung) und DIN 4109 (Schallschutz) auch In­formationen zu Risiken und Schadens-Vermeidung im Bereich Mauerwerk und Feuchtigkeit geben.
  • In Teil 2 geht es um energieeffizientes Planen, Bauen und Sanieren. Dabei soll über die Neuerungen der EnEV und KfW ab 2016 ebenso informiert werden wie über eine fachgerechte Sanierung von Bestandsgebäuden. Im Anschluss daran sollen die Monitoring-Ergebnisse des Effizienzhauses Plus in Burghausen aus dem ersten Jahr präsentiert werden.

Die Veranstaltung wird offiziell als Fortbildung anerkannt ...

  • mit 4 Zeiteinheiten von der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau,
  • mit 4 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude) von der Dena für die Energieeffi­zienz-Expertenliste für Föderprogramme des Bundes sowie
  • mit 2 Fortbildungspunkten der Ingenieurkammer Baden-Württemberg.

Die Teilnehmerzahl ist von der Kapazität der jeweiligen Seminarräume abhängig und deshalb begrenzt. Die Teilnahmegebühr beträgt inklusive Seminarunterlagen und Ge­tränken 49 Euro.

siehe auch für zusätzliche Informationen: