Redaktion  || < älter 2015/1443 jünger > >>|  

Historische Bausubstanz sanieren, schützen, nutzen - eine Frage von Technik und Material

Broschüre „Sanieren, Schützen, Nutzen“
  

(28.8.2015) Ob Kalk-, Schlepp- oder Steinputz - um histori­sche Bausubstanz so originalgetreu wie möglich zu erhalten, sollten in der Denkmalpflege nicht nur die traditionellen Materi­alien, sondern auch die entsprechenden Verarbeitungstechni­ken zum Einsatz kommen. Mit der Broschüre „Sanieren, Schüt­zen, Nutzen“ bietet der Baustoffhersteller Saint-Gobain Weber einen diesbezüglichen Überblick über Saniersysteme für denk­malgeschützte Bauten. Die Publikation richtet sich mit Tipps zur Material- und Werkzeugauswahl sowie zur Oberflächenbe­arbeitung an Denkmalschützer, Planer und Fachhandwerker.

Traditionell und denkmalgeschützt heißt nicht rückwärtsge­wandt: Die diversen Objektbeispiele zeigen anschaulich, welch vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten Putzfassaden bieten und geben auch für den Neu­bau Impulse.

Die Broschüre kann kostenlos per E-Mail an Saint-Gobain Weber angefordert werden und ist als PDF-Datei downloadbar.

siehe auch für zusätzliche Informationen: