Redaktion  || < älter 2015/0829 jünger > >>|  

NovoPorta Premio, die neue Türengeneration von Novoferm für alle Anforderungen

(11.5.2015; BAU-Bericht) Novoferm hat mit NovoPorta Premio eine einheitliche Stahl­türen-Plattform für Europa vorgestellt, durch die sich ganz unterschiedliche Anforde­rungen mit stets einheitlicher Türblattdicke, Bandausführung, Einbaulage und Anzahl der Sicherungszapfen realisieren lassen sollen. NovoPorta Premio ersetzt Novoferms N-Baureihe.

Hinter der neuen Türengeneration steht ein Baukastensystem, das zahlreiche Tür-An­forderungen des modernen Objektbaus abbilden kann - egal, ob T30- oder T90-Brand­schutz-Tür oder Rauchschutz-, Schallschutz-, Mehrzweck- oder Sicherheitstür. So­gar beschusssichere Varianten sind möglich. So sollte sich ein ganzes Objekt mit nur einer einzigen Türserie in durchgängiger Optik ausrüsten lassen – ganz unabhängig von den jeweiligen Leistungsmerkmalen und Ausstattungswünschen. Und kommt es dann nachträglich zu Nutzungsänderungen im Objekt, muss beispielsweise zum Aus­tausch einer Mehrzwecktür gegen eine T30- oder T90-Brandschutztür nur das Tür­blatt ausgetauscht werden. Die zulassungsgerecht hinterfüllte Zarge kann eingebaut bleiben, ein aufwändiges Herausstemmen der Altzarge entfällt.

NovoPorta Premio erfüllt alle Kriterien der EN 16034 bzw. der zukünftigen CE-Kenn­zeichnung und ist in allen gängigen Größen verfügbar - von der kleinen Wandklappe ab 500 x 700 mm bis zur zweiflügeligen Tür mit 2.500 x 2.500 mm. Das Türblatt ist 64 mm stark und durch den konsequent bis zur T90-Variante ausgeführten Dickfalz wirkt die Konstruktion hochwertig.

Weitere Informationen zu NovoPorta Premio können per E-Mail an Novoferm angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: