Redaktion  || < älter 2015/0369 jünger > >>|  

Weinor mit neuer Wintergartenmarkise - auch in einer rundum geschlossenen Version

(2.3.2015) Für den Einsatz unterhalb(!) von Terrassen- und Wintergartendächern bringt Weinor die Markise Sottezza II in zwei Versionen auf den Markt: Neben der Standardvariante „Stretch“ gibt es eine mit dem Zusatz „OptiStretch“, die rundum geschlossen ist.

Solide Tuchspannung ist bei Markisen ein entscheidender Aspekt. Deshalb bringt Wei­nor bei Sottezza II ein besonderes Seilspannsystem nach dem Vorbild eines Flaschen­zuges zum Einsatz, was einen dauerhaft gleichmäßigen Tuchstand verspricht. Das Konzept stamme aus der Hochsee-Segeltechnik, sei äußerst reiß- sowie zugfest und habe sich bereits jahrelang bei Wintergartenmarkisen bewährt - heißt es seitens Wei­nor.

Optional gibt es die Sottezza II in der Version „OptiStretch“: Wie bei einem Reißverschluss bzw. einem Zip-Screen wird das Tuch auch seitlich geführt, so dass es keine hängenden Tuchkanten und keinen Lichtschlitz zwischen Transportprofil und Gewebe gibt. Außerdem reduziert sich durch diese Tech­nik bei großen Anlagen das mittige Durchhängen des Tuchs.

Darüber hinaus ist Sottezza II mit einer neuen Motorgenera­tion ausgestattet, welche über eine „Auto-Install“-Funktion verfügt: Zum Einlernen der Motorendlagen reicht es aus, die Markise bis zur Endlage auszufahren und dann Nonstop einzu­fahren.

Weitere Informationen zu beiden Sottezza II-Wintergartenmarkisen können per E-Mail an Weinor angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: