Redaktion  || < älter 2014/1934 jünger > >>|  

Malte Fuchs gewinnt mit Triptychon „Konspiration“ Fotografiepreis „Baukultur im Bild. Räume + Menschen“

(18.11.2014) Der Fotograf Malte Fuchs hat mit seinem Triptychon „Konspiration“ zur „Landmarke Lausitzer Seenland“ den mit insgesamt 5.000 Euro dotierten Fotografie­preis „Baukultur im Bild. Räume + Menschen“ der Bundesstiftung Baukultur und ihres Fördervereins gewonnen:


1. Preis: „Konspiration“ von Malte Fuchs

In drei Bildern setzte der Fotograf die Landmarke, die beim Stahlbaupreis 2010 den Sonderpreis des Bundesbauministeriums erhalten hat, mit ihren Besuchern humorvoll in Szene. Die Preisträger wurden zum Auftakt des „Konvents der Baukultur“ am 16. November 2014 in der Potsdamer Schinkelhalle geehrt.

Insgesamt wurden drei Preise verliehen:

  1. „Konspiration“ von Malte Fuchs
  2. „So kann Gropius sein, so kann das Leben sein“ von Charlotte Schmitz
  3. „Sundays“ von Andreas Till (außerdem Träger des Publikumspreises)


2. Preis: „So kann Gropius sein, so kann das Leben sein“, Charlotte Schmitz (Bild vergrößern)

Vier Anerkennungen gingen an:

  • „Waterline“ von Jan Faßbender (Bild)
  • „Berlin, Rostock, Berlin“ von Friedel Kantaut (Bild)
  • „Fremdverkehr“ von Ben Kuhlmann (Bild)
  • „From Below“ von Michael H. Rohde (Bild 1, Bild 2 und Bild 3)

Die Jury zeigte sich beeindruckt von der Vielfalt der 287 eingereichten Arbeiten mit mehr als 600 Fotos. „Mit künstlerischer und fotografischer Sensibilität wird der Mensch in seiner gebauten Umwelt fokussiert“, so das eindeutige Votum. Die renommierte Jury unter Vorsitz der Aedes-Gründerin Kristin Feireiss nahm 17 Arbeiten in die engere Wahl und kürte aus diesen die Gewinner. Zugleich wurde online aus einer Auswahl von 43 Arbeiten der Gewinner des Publikumspreises ermittelt. Hier überzeugte die Arbeit des Fotografen Andreas Till (3. Preis): 



Der Fotografiepreis unter Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Umwelt, Natur­schutz, Bau und Reaktorsicherheit wird vom BFF Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter e.V., dem bauforumstahl e.V., der IKEA Stiftung und Velux Deutschland GmbH unterstützt.

37 Einzelfotos und Serien werden in einer Ausstellung bis zum 17. Dezember im Sti­ftungssitz in Potsdam gezeigt und sollen 2015 in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen zu sehen sein.

siehe auch für zusätzliche Informationen: