Redaktion  || < älter 2014/1059 jünger > >>|  

Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues geht in die zweite Runde


  

(22.6.2014) Bauforumstahl lobt in Zusammenarbeit mit der Bundesingenieurkammer als ideellem Partner zum zweiten Mal den „Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues“ aus. Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben für besondere Ingenieurleistun­gen in den Kategorien Hochbau und Brückenbau. Prämiert wer­den sollen neben herausragenden Neubauten und Lösungen für das Bauen im Bestand auch Berechnungsstrategien, Fertigungsverfahren, Montagekonzepte sowie Details oder Einzelbauteile, die seit 2012 erstellt und in der Praxis angewendet bzw. gebaut worden sind.

Museum der Bayerischen Könige in Hohenschwangau
Museum der Bayerischen Könige in Hohenschwangau (Bild aus dem Beitrag „,Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues’ für Könige und Donaubrücke“ vom 13.1.2013)

Teilnahmeberechtigt sind die geistigen Urheber der eingereichten Ingenieurleistungen - also Ingenieure und Ingenieurgemeinschaften, Ingenieur-/Architektengemeinschaften sowie Stahlbaufirmen. Die Wettbewerbsteilnahme kann ausschließlich online erfolgen. Unterlagen können unter ingenieurpreis.de bis zum 5. November 2014 hochgeladen werden. Die Verleihung der Preise und Auszeichnungen erfolgt auf der Messe BAU am 20. Januar 2015 in München auf dem Gemeinschaftsstand von Bauforumstahl.

„Gerade bei Stahlbauten spielt das Zusammenwirken zwischen Ingenieur und Architekt eine besondere Rolle und wird im Zuge von BIM zukünftig noch an Bedeutung gewin­nen“, so Dr. Bernhard Hauke, Geschäftsführer des Auslobers Bauforumstahl. „Deshalb haben wir uns entschlossen, diesen Preis in Ergänzung zu unserem Architekturpreis 'Preis des Deutschen Stahlbaues' auszuloben, der als einer der ältesten und angese­hensten Architekturpreise in Deutschland seit 1972 alle zwei Jahre vergeben wird. Wir würden uns freuen, wenn unser Ingenieurpreis in naher Zukunft ein ähnliches Renom­mee erlangt und so auch das Image der Ingenieure insgesamt gestärkt wird. Dies wä­re zugleich eine gute Nachwuchswerbung.“

siehe auch für zusätzliche Informationen: