Redaktion  || < älter 2014/0304 jünger > >>|  

Velux und Braas kooperieren für nahtloses Dachfenster-Photovoltaik-Indach-Konzept

(21.2.2014; Dach+Holz-Bericht) Direkt in das Dach integrier­te Photovoltaik-Systeme, wie z.B. das PV Indax System von Braas, gelten als vergleichsweise effektiv und nachhaltig, da sie neben der Stromgewinnung zugleich als Dachdeckung die­nen. Und dank eines speziell von Velux entwickelten Eindeck­rahmens lassen sich nun auch Velux-Fenster in das Braas Pho­tovoltaik-System integrieren, um das Dach außer für die So­larstrom-Erzeugung auch für die Tageslichtnutzung und Lüf­tung zu nutzen.

„Dank der Kooperation mit Velux kann die Integration von Dachfenstern bereits im Planungsprozess berücksichtigt und bei der Montage problemlos realisiert werden“, erklärte Ge­org Harrasser, Vorsitzender der Geschäftsführung der Monier Braas GmbH im Rahmen der Dach+Holz. „Dadurch können wir unseren Kunden neue Wege in Verbindung mit hochwertigen Solar-Lösungen aufzeigen.“

Petra Schumacher, Marketingleiterin von Velux Deutschland, freute sich in Köln über die Zusammenarbeit mit Braas: „Wir glauben fest an die wachsende Bedeutung von nachhaltigem Bauen. Indem wir Hausbesitzern zeigen, wie sie die Vorzüge von Velux Dachfenstern mit erneuerbaren Energiequellen wie Photovoltaik-Modulen kombinieren können, helfen wir ihnen, CO₂-Emissionen zu reduzieren und eine hohe Wohnqualität mit gesundem Innenraumklima sicherzustellen ohne Kompromisse bei der Gebäudeop­tik zu machen.“

Weitere Informationen zum Dachfenster-Photovoltaik-Indach-Konzept können per E-Mail an Braas und/oder per E-Mail an Velux angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: