Redaktion  || < älter 2014/0206 jünger > >>|  

Neues Siniat Raumsystem mit maximal 4 m Raumhöhe und 8 m Raumbreite

(5.2.2014) Selbstragende Raumsysteme gelten als flexible und wirtschaftliche Raum­konzepte, mit denen eine schnelle Raumplanung sowohl in neuen aber auch in beste­henden Gebäuden realisierbar ist. Auch während der Nutzungsphase bei Renovierun­gen, bei Umnutzungen oder Erweiterungen können sie flexibel eingesetzt werden. Mit ihrem neuen Raumsystem bietet Siniat genau dafür nun eine ganzheitliche Lösung an:

Die freistehenden Systeme erfüllen zudem alle bauphysikalische Erfordernisse hinsicht­lich Statik, Brand- und Schallschutz eigenständig. Zum Einsatz kommen solche Raum­systeme in Industrie- und Gewerbebereichen, Ausstellungshallen, Supermärkten und Einkaufszentren sowie bei der Umnutzung von Gebäuden.

Mit dem neuen Siniat Raumsystem lassen sich Raumhöhen bis zu 4 m realisieren und die Deckenträger bis zu 8 m weit spannen. Zusatzlasten für abgehängte Sichtdecken seien mit einem Gewicht bis 15 kg/m² möglich, Verkehrslasten bis zu 2,5 kN/m².

Raumsystem mit leistungsfähigem Schallschutzergebnis

Das Siniat Raumsystem gehört dem Vernehmen nach zu den derzeit schalltechnisch leistungsfähigsten Konstruktionen am Markt. Bestätigt wird dies durch akkreditierte Prüfinstitute:

  • Für die Beurteilung des Schallschutzes wurde die Standard-Schallpegeldifferenz Dn,T,w verwendet, bei der neben der Schalldämmung der Bauteile auch die Raum­geometrie Einfluss hat. Hier habe man für die Beplankung mit LaPlura-Platten 51 dB Dn,T,w erreicht.
  • Bei den begehbaren Raumvarianten wurde mit entkoppelter Beplankung auf der Deckenunterseite mit Federschienen ein bewerteter Norm-Trittschallpegel L'n,w von lediglich 49 dB L'n,w erreicht.

Leicht und wirtschaftlich aufgebaut

Das Siniat Raumsystem wurde in Trockenbauweise mit wenigen Komponenten konzi­piert. Dabei ist die Montage des Tragsystems durch einfaches Zusammenstecken und Verschrauben praxisorientiert und erleichtert den Aufbau der Konstruktion.

Die Basis bilden C-Stützen, die über ein Stecksystem in den Verbindungsschuhen po­sitioniert und mit Schrauben fixiert werden. An den Längsseiten wird dann mit U-Pro­filen der Rahmen angeschraubt, der als Auflager für die Weitspannträger dient. Stan­dardmäßige Siniat CW- und UW-Profile dienen als Verschraubungsuntergrund für die Wandausfachungen mit LaPlura oder LaFire. Das Raumsystem erreicht so die Feuer­widerstandsklasse ...

  • von F30 mit 2x12,5 mm LaPlura bzw.
  • von F90 mit 2x20 mm LaFire je Beplankungsseite.

Weitere Informationen zum Raumsystem können per E-Mail an Siniat angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...