Redaktion  || < älter 2013/1899 jünger > >>|  

Sefar/SentryGlas-Fassade: Rot glänzend von außen, mit ungefärbtem Durchblick von innen

(23.10.2013) Die äußere Form der neuen Verwaltungszentrale der Belarusian Potash Company (BPC) symbolisiert einen Sylvinit-Kristall - eine Grundsubstanz für die Her­stellung von Pottasche. Dank der Kombination aus beschichtetem, schwarzen Gewe­be von Sefar und SentryGlas von DuPont ist sie ein auffälliges Beispiel für eine robus­te Verglasung, die den Einsatz von Licht und Farbe innen wie außen meistert:

Das von Varabyeu Partners entworfene Gebäude bietet Platz für Büroräume, einen Konferenzsaal für 180 Personen, Empfang, Besprechungszimmer, ein Café mit 56 Plätzen und Gästewohnungen sowie eine Tiefgarage und ein Fitnessstudio.

Das Gebäude besteht aus zwei Flügeln, die durch einen rot glänzenden, stilisierten Kristall miteinander verbunden sind. Von oben gesehen ähneln die beiden Gebäudeflü­gel einem Kristall, während das gesamte Bauwerk wie ein Vogel aussieht. Die beiden Flügel sind durch ein bis nach oben offenes, lichtdurchflutetes Atrium miteinander verbunden, das die kristallförmige Eingangshalle mit den Treppenaufgängen und den Panoramaaufzügen verbindet. Jeder Flügel verfügt über eine bepflanzte Galerie, was eine angenehme und ruhige Atmosphäre schafft.

Außen: Mit Aluminium beschichtet und rot bedruckt

Der hell leuchtende, rote Kristall kommt durch das Sefar Archi­tecture VISION 260/55 Gewebe zustande, das in das Glas la­miniert wurde und für eine textilähnliche Struktur sorgt: Das Polyestergewebe mit 55% Lochanteil ist auf einer Seite mit Aluminium beschichtet. Diese Beschichtung wurde auf der ge­bäudeäußeren Seite rot bedruckt.

Innen: schwarzes Gewebe für den Ausblick

Während es so die sich ständig ändernden klimatischen Bedin­gungen in der Umgebung reflektiert, gewährt das auf der In­nenseite schwarze Gewebe einen vergleichsweise ungehinder­ten Ausblick. Für die Verbundglasscheiben kommt eine Sentry­Glas Zwischenlage zum Einsatz, die - ohne zusätzliches Ge­wicht oder gestalterische Kompromisse zu erfordern - für zu­sätzliche Tragfestigkeit sorgt. Die Glasscheiben sind puzzle­artig angeordnete Einzelstücke mit einer Gesamtfläche von 2.850 m². Sie wurden auf einem Stahlgerüst angebracht und mit einem Pfosten-Riegel-System fixiert.

Weitere Informationen zu Sefar-Architekturgewebe bzw. SentryGlas-Verbundglas­scheiben können per E-Mail an Sefar bzw. per E-Mail an DuPont angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: