Redaktion  || < älter 2013/0230 jünger > >>|  

Großflächige (Semi-)Structural-Glazing-Fassaden mit Zwei- bzw. Dreifachverglasung

(6.2.2013; BAU 2013-Bericht) Großflächige Gebäudefassaden gewinnen an Ästhetik, wenn man sie in Ganzglas- oder in Se­mi-Structural-Glazing-Optik ausführt. Schüco bietet hierfür mit den Fassadensystemen FW 50+ SG und FW 60+ SG wärmege­dämmte sowie mit FW 50+ SG.SI bzw. FW 60+ SG.SI incl. Drei­fachisolierverglasung auch hochwärmegedämmte Pfosten-Rie­gel-Konstruktionen an.

Als technisch wie auch architektonisch hochwertige Lösungen für die Gebäudehülle verstehen sich die Fassadensysteme FW 50+ SG.SI und FW 60+ SG.SI. Diese Structural-Glazing-Fassa­de gestattet maximale Abmessungen von 2.600 x 4.200 mm. Zudem ist das Abtragen großer Glaslasten von bis zu 600 kg pro Riegel über Systemartikel möglich. Bei der Dreifachvergla­sung erlauben die Fassadensysteme Glasdicken von bis zu 64 mm.

Die nur raumseitig sichtbaren Profile der Ganzglasfassade schaffen eine flächenbün­dige Fassadenoptik; von außen sind ausschließlich Glasflächen mit filigranen Fugen sichtbar.

Die SG-Fassaden sind nicht nur in Ganzglasoptik ausführbar, sondern ermöglichen auch die Gestaltung der Fassade in Semi-Structural-Glazing-Optik. Durch die horizon­tale oder vertikale Betonung der Fassade mit Hilfe des breiten Sortiments an Deck­schalen können unterschiedliche architektonische Akzente gesetzt werden.

SG.SI Varianten erreichen Passivhausniveau

Die Fassadensysteme Schüco FW 50+ und FW 60+ sind in der Version als SG-Fassade bereits wärmedämmend und erreichen als hochwärmedämmende SG.SI Variante auch Passivhausniveau. Gleich mehrere Komponenten helfen, entsprechend niedrige U-Wer­te zu erreichen. So sorgt ein Isolatorsystem, bestehend aus SI-Isolator und Vorfüller, zusammen mit einer Dreifachisolierverglasung für Uf-Werten ab 0,9 W/m²K.

Dieses Schüco Fassadensystem ist kompatibel mit anderen Schüco Komponenten. So lassen sich beispielsweise die Fenster Schüco AWS 114, AWS 114 SG, AWS 114.SI und AWS 114 SG.SI in das Fassadenbild der Ganzglasfassaden einfügen. Sie sind als nach außen öffnende Senkklapp- oder Parallel-Ausstell-Flügel einsetzbar und zusätz­lich absturzsicher durch den Einsatz eines Öffnungsbegrenzers. Sie lassen sich manu­ell oder über den verdeckt liegenden mechatronischen TipTronic-Beschlag von Schü­co betätigen. Mit einem Flügelgewicht von maximal 250 kg sind auch großformatige Lösungen realisierbar.

Weitere Informationen zu (Semi-)Structural-Glazing-Fassaden mit Zwei- bzw. Dreifachverglasung wie FW 50+ SG und FW 60+ SG sowie FW 50+ SG.SI bzw. FW 60+ SG.SI können per E-Mail an Schüco angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...