Redaktion  || < älter 2012/1134 jünger > >>|  

„Disano by HARO“ nutzt Wood Plastic Compound (WPC) für Designböden

(10.7.2012) Die starke Nachfrage bei Vinylböden ist ungebro­chen. Sie sind optisch attraktiv und lassen gute Nutzungs­eigenschaften erwarten. Gleichwohl bietet HARO jetzt mit der zum Patent angemeldeten Produktneuentwicklung Disano eine ökologische Alternative an. Ein Wood Plastic Compound (WPC) ermöglicht dabei einen Dielenaufbau ohne Weichmacher und PVC. Gleichzeitig ist „Disano by HARO“ fußwarm, strapazier­fähig und pflegeleicht.

Nutzungsklasse 32, bauaufsichtliche Zulassung und Blauer Engel wappnen Disano für den Einsatz mit mittlerer Beanspru­chung und machen den ökologischen Designboden interessant für Architekten und Objekteure, die einen nachhaltigen Boden­belag mit authentischen Optiken suchen. Der Belag nutzt das etablierte Verbin­dungssystem Top Connect und läßt sich auch auf Fußbodenheizun­gen verlegen.

Eine elastische Korkdämmunterlage sorgt für Raum- und Trittschallreduzierung. Über einer quellreduzierten HDF-Platte befindet sich mit dem Wood Plastic Compound eine semi-elastische Dämpfungsschicht. Die darüber liegende Dekor- und Verschleißschicht lässt die Holzoptiken matt und authentisch wirken. Das Brandverhalten des normal entflammbaren und rutschsicheren Bodens ist mit Dfl s1 (EN 13501-1) beurteilt, die Rutschfestigkeit auf R9 eingestuft und erfüllt somit die Konformitätsanforderungen nach EN14041. Disano by HARO soll sich außerdem nach einem Bodenleben bedenken­los über den Hausmüll entsorgen lassen.

Disano wird im Landhausdielen-Format mit einer Länge von 2.035 mm und einer Breite von 235 mm angeboten. Zum Start sind zehn verschiedene Dekore in Eiche und ange­sagten Nadelhölzern erhältlich. Eine vierseitige Fase sorgt für zusätzliche Plastizität.

Weitere Informationen zu Disano können per E-Mail an Haro angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: