Redaktion  || < älter 2010/1457 jünger > >>|  

Trinkwasserhygiene: Zertifizierung gemäß VDI Richtlinie 6023 Kategorie A

(30.8.2010) Trinkwasser gilt neben Luft/Sauerstoff als das wichtigste Lebensmittel. Kein Wunder, denn jeder nimmt es lebenslang in größeren Mengen auf. Da es keine Alternative zu dieser endlichen Ressource gibt, sind ihr Schutz sowie die Sicherstellung der Trinkwassergüte und Qualität oberste Aufgabe für Fachingenieure, Planer und Fachhandwerker sowie Anlagenbetreiber. Dieser wichtigen Herausforderung hat sich u.a. Rehau angenommen und bietet in Zusammenarbeit mit dem VDI erstmals die Möglichkeit zur Qualifikation gemäß VDI Richtlinie 6023 Kategorie A an.

Beim zweitägigen Seminar werden zunächst die Grundlagen der VDI 6023 und der Trinkwasserhygiene in der Trinkwasserverordnung ausführlich erläutert. Dabei geht es z.B. um ...

  • mikrobiologische und Mindest-Anforderungen an das Trinkwasser sowie
  • mögliche gesundheitliche Beeinträchtigungen durch Kontamination.

Nach einem Rundgang durch das REHAU Forschungs- und Entwicklungslabor, in dem gemeinsam Materialprüfungen durchgeführt werden, geht es an die Planung von Trinkwasseranlagen. Anschließend werden geeignete Werkstoffe in der Trinkwasserinstallation vorgestellt.

Der zweite Seminartag steht ganz im Fokus der Planung. Zudem werden die Hygieneanforderungen an erwärmtes Trinkwasser und die Qualitätssicherung bei Trinkwasserinstallationen beleuchtet. Nach einer Zusammenfassung der Inhalte erfolgt schließlich die Prüfung zum VDI-TGA Zertifikat Trinkwasserhygiene VDI 6023 durch die entsprechend qualifizierten Rehau-Referenten.

Das nächste Seminar findet vom 18. bis 19.10.2010 in den Räumlichkeiten der Rehau-Akademie in Erlangen statt. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung sind im Internet unter rehau.de/akademie im Bereich Online-Seminarplaner zu finden.

Weitere Informationen zu Trinkwasserhygiene können per E-Mail an Rehau angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: