Redaktion  || < älter 2010/1252 jünger > >>|  

Dunkle Töne für karbonfaserverstärkte WDVS-Fassaden

(28.7.2010) Seit über drei Jahren verbessern Karbonfasern bei der Edition Carbon die Festigkeit und Widerstandsfähigkeit von WDVS-Fassaden. Jetzt hat Caparol mit  DarkSide eine Weiterentwicklung der Edition Carbon vorgestellt: Damit ist es möglich, sehr dunkle, intensive Farben bis Hellbezugswert 5 auf wärmegedämmten Fassaden anzubringen. Durch die System-Einstufung in Brandklasse A ist dies selbst im Hochhausbereich möglich.


Karbonfaser-/kohlfaserverstärkte Wärmedämmverbundsysteme haben sich bewährt. Die Fasern optimieren in qualitativ hochwertigen Bautenschutzprodukten das Abriebverhalten, erhöhen die Schlagfestigkeit und minimieren zugleich den Verschleiß. Der Baufarben- und Dämmsystemhersteller Caparol nutzt die Kohlefasern, um die Widerstandskraft gedämmter Fassaden gegenüber punktuellen mechanischen Belastungen deutlich zu erhöhen: Der eigens dafür entwickelte Karbon-Spachtel sorgt ab einer Schichtdicke von drei Millimetern für eine Schlagfestigkeit, die 15 Joule deutlich übersteigt.

Und es geht offensichtlich noch robuster, wenn die Neuentwicklung Karbonit verwendet wird: Der erhöhte Kohlefaseranteil, die hohe Schichtdicke und die 2-Komponentigkeit sollen dafür sorgen, dass die Fassade auf Sockelhöhe nahezu "unzerstörbar" ist: Der Planer hat also das Ermessen, die Sockelhöhe selbst zu bestimmen", so der Caparol-Experte Dipl.-Ing. Oliver Berg. Hinzu kommt, dass Karbonit gegenüber "normalen" mechanisch höher beanspruchbaren WDV-Systemen (wie zum Beispiel Verstärkung mittels Panzergewebe oder spezielle Wandschutzplatten) in der Kosten-Nutzen-Relation deutlich preisgünstiger sei, wenn man sämtliche Komponenten, die erforderlichen Arbeitsschritte und die Zeiten der Verarbeitung einkalkuliert.

Weitere Informationen zu Edition Carbon DarkSide sowie Karbonit können per E-Mail an Caparol angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

  • Caparol (Deutsche Amphibolin-Werke von Robert Murjahn Stiftung & Co.KG)

ausgewählte weitere Meldungen: