Redaktion  || < älter 2010/1222 jünger > >>|  

zur Erinnerung: Bei Schwüle nicht lüften!

(22.7.2010) Richtig lüften will gelernt sein - auch jetzt im Sommer! Denn entgegen allgemeiner Ansicht sollten Haus- und Wohnungsbesitzer an heißen, schwülen Tagen am besten gar nicht lüften! Darauf weist der Verband Privater Bauherren (VPB) hin und erklärt den bauphysikalischen Hintergrund: Warme Luft kann mehr Feuchtigkeit binden als kühle Luft.


Bild aus dem Beitrag "Der Sommer macht den Keller feucht" (12.8.2004)

Warme Luft möchte sich mit kühlerer ausgleichen, zieht also immer von der warmen zur kühleren Zone. Das bedeutet beim Lüften: Ist es draußen schwülwarm und drinnen - besonders im Keller - angenehm kühl, dann strömt beim Lüften an schwülen Tagen warme, feuchte Luft ins kühle, trockene Haus. Die Folge: Die Feuchte kondensiert und fördert die Schimmelbildung. Deshalb rät der VPB: An schwülen Sommertagen nur nachts lüften - oder auch einmal einen Tag lang darauf verzichten!

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: