Redaktion  || < älter 2010/1179 jünger > >>|  

Luftwandtechnologie verfeinert barrierefreie Luftabschottung

<!---->(14.7.2010) Die LWT Luftwandtechnologie GmbH, Entwickler von barrierefreien Luftabschottungen, bringt eine neue, vollständig aus Aluminium bestehende Druckmoduldüse auf den Markt. Sie soll einen strömungstechnisch optimierten und dazu leisen Kernluftstrahl erzeugen, der schmal - nahezu laminar - austritt und die Umgebungsluft quasi "zerschneidet". Eine saubere Trennung von Außen- und Innenluft incl. Luftbelastungen sei so in einem höheren Maße möglich als bisher.

Speziell für Geschäftseingänge wurde darüber hinaus das "Market-Portal" entwickelt. Im Gehäuse des Luftschleiers ist aktuelle Ventilatorentechnik untergebracht. So soll mit ausgesprochen geringer Luftmenge ein Kernluftstrahl erzeugt werden können, der zuverlässig Geschäfteingänge gegen Kaltluft, Wind und Staub schützt. Zudem laufen die Ventilatoren bereits nach 2 Sekunden auf Höchstleistung und können damit zeitgleich zum Öffnungszyklus den Ein- bzw. Ausgang barrierefrei abschotten. LWT verspricht gegenüber herkömmlichen Luftschleiern Einsparungen bei den Energiekosten bis zu 70%.

Bei dauerhaft geöffneten Eingängen empfiehlt sich das Market-Portal mit EC-Ventilatoren. Neben der höheren thermischen Einsparung könne dadurch auch der elektrische Energieverbrauch um rund 40% reduziert werden.

Weitere Informationen zur Luftwandtechnologie und dem Market-Portal können per E-Mail an LWT angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: