Redaktion  || < älter 2010/1132 jünger > >>|  

Blauer Engel jetzt auch für Haushaltslampen

(5.7.2010) Die Jury Umweltzeichen ist das unabhängige Beschlussgremium des Blauen Engels. Vertreterinnen und Vertreter aller für eine Produktkennzeichnung relevanten gesellschaftlichen Organisationen arbeiten in ihr mit und entscheiden über die Kennzeichnung mit dem Blauen Engel und die Vergabekriterien. Am 16. und 17. Juni 2010 tagte die neuberufene Jury Umweltzeichen zum ersten Mal. Auf der Sitzung wurde über den Juryvorsitz und die Konstituierung der Ausschüsse entschieden. Dabei wurden Dr. Volker Teichert von der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft als Vorsitzender und die frühere Vorsitzende des Verbraucherzentrale Bundesverbands, Prof. Dr. Edda Müller, als Stellvertreterin in ihren Ämtern bestätigt.

Auf der Sitzung wurden außerdem Vergabegrundlagen für eine Reihe neuer Produkte verabschiedet - so auch für Haushaltslampen und für (kombinierte) Mikrowellenkochgeräte, Geschirrspüler sowie Voice-over-IP-Telefone.

Rund acht Prozent des Stroms (nicht der Gesamtenergie!) wird in Haushalten für die Beleuchtung aufgewendet. Weil das Energieeinsparpotential hier relativ hoch ist, kennzeichnet der Blaue Engel jetzt auch Haushaltslampen. Bei der Vergabe des Blauen Engels für Lampen werden neben dem Energieeinsparpotential folgende Eigenschaften geprüft und Anforderungen gestellt:

  • gute Farbwiedergabe,
  • hohe Nutzlebensdauer,
  • geringe Anlaufzeit,
  • hohe Schaltfestigkeit,
  • geringer Quecksilbergehalt,
  • geringe UV-Strahlung sowie elektromagnetische Felder.

Auf der Verpackung müssen verständliche Angaben über die wichtigsten Lampeneigenschaften vorhanden sein. Das Zeichen wird dem Themenbereich "schützt das Klima" zugeordnet. Die Umschrift lautet: "...weil energieeffizient und emissionsarm".

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: