Redaktion  || < älter 2010/0688 jünger > >>|  

Warema-Insektenschutz mit neuer Gaze und neuem Scharnier

(27.4.2010; fensterbau/frontale-Bericht) Im Bereich Insektenschutz stellt Warema im Frühjahr 2010 zwei interessante Neuerungen vor: Die neue Insektenschutz-Gaze sorgt für mehr Transparenz und das neue Scharnier für Drehrahmen punktet mit mehr Komfort bei der Montage.


Neu im Warema-Lieferprogramm ist eine schwarze, hochtransparente Gaze für die Insektenschutz-Festrahmen, -Dreh- und -Schieberahmen. Sie ermöglicht im Vergleich zum Standard-Material bis zu 50 Prozent mehr Durchsicht nach draußen und eine um 25 Prozent verbesserte Luftzirkulation im Raum.

Warema beschreibt das kunststoffummantelte Fiberglasgewebe als besonders reißfest - bei einer Fadenstärke von lediglich 0,2 mm. So ist es von außen so gut wie unsichtbar und in hellen Räumen bzw. bei Sonne auch von innen kaum zu sehen. Ab April 2010 ist die neue Gaze für alle Insektenschutzrahmen gegen Aufpreis erhältlich.

Detailverbesserung bei Drehrahmen: das neue Scharnier

Pünktlich zur Insektenschutz-Saison 2010 liefert Warema die Insektenschutz-Drehrahmen mit neuen Scharnieren. Dieses zentrale Detail wurde in Material und technischer Ausführung komplett neu entwickelt: Die Verschraubung erfolgt jetzt axial hinter dem Zylinder. Die benötigte Anschraubfläche wurde dadurch auf 12 mm reduziert.

Die neue Konstruktion ermöglicht einen Rahmenwechsel ohne Aushebeweg. Damit wird die Montage deutlich komfortabler und schneller. Die bewährte automatische Schließhilfe bleibt bei Warema Standard ohne Aufpreis. Erhältlich sind die Drehrahmen mit den neuen Scharnieren ab April 2010.

Weitere Informationen zu Insektenschutz-Programm können per E-Mail an Warema angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: