Redaktion  || < älter 2009/1421 jünger > >>|  

Unipor meldet hohe Nachfrage nach Coriso-Wärmedämmziegeln

(17.8.2009) Hohe Nachfrage nach Wärmedämmziegeln: Insgesamt 26 Millionen Normalformat-Einheiten (NF) ihrer gefüllten Mauerziegel mit "Coriso-Technologie" wird die Unipor-Gruppe im Jahr 2009 absetzen - das gab der Unternehmensverbund jetzt in München bekannt. "Das Erfolgsgeheimnis unserer mit Dämmstoff gefüllten Coriso-Produkte liegt im ausgeklügelten Verfüll-Verfahren", erklärt Unipor-Geschäftsführer Dr. Thomas Fehlhaber. Dieses patentgeschützte Verfahren mache es möglich, dass die Dämmstoff-Füllung aus Mineralgranulaten in bereits bestehende, klassische Mauerziegel gefüllt werden kann - ohne Veränderungen in der Beschaffenheit bewährter Ziegel vornehmen zu müssen.

Seit Herbst 2007 bietet die Unipor-Ziegel-Gruppe ihre hochwärmedämmenden Mauerziegel mit Coriso-Technologie im gesamten Bundesgebiet an. Diese Innovation erregte seinerzeit viel Aufmerksamkeit auf dem Markt. Heute ist der Begriff "Coriso" (Core=Kern, Iso=Isolation) bei Fachleuten und Händlern allgemein bekannt. Diese positive Entwicklung zeigt sich auch an der aktuellen Auftragslage: Insgesamt 26 Millionen NF-Einheiten an gefüllten Mauerziegeln will die Unipor-Gruppe allein im Jahr 2009 absetzen können. "Unipor gewinnt damit deutlich an Marktanteilen - und das gegen den Trend", stellt Dr. Thomas Fehlhaber, Geschäftsführer der Unipor-Gruppe, zufrieden fest.

Der Erfolg der Coriso-Produkte beruht auf den besonders guten Eigenschaften der Mauerziegel. Denn die Füllung aus natürlichen Mineralgranulaten verbessert den Wärme- und Schallschutz der Wände erheblich, ohne dabei die guten Eigenschaften des traditionellen Ziegels zu beeinflussen. So verbessern sich ...

  • die Wärmedämmung um 0,02 W/mK und
  • der Schallschutz um zwei bis vier Dezibel.

Das Besondere dabei: Mit dem besonderen Verfüll-Verfahren kann der Dämmstoff - unabhängig vom Lochbild - in alle bereits bestehenden Unipor-Ziegel gefüllt werden. Auf der Baustelle muss sich der Maurer somit keine neue Arbeitsweise aneignen. Die Mauerziegel können wie gewohnt zugeschnitten und verarbeitet werden (siehe Bild rechts aus dem Beitrag "Unipor mit 0,07er Coriso und Wärmebrücken-Katalog auf der BAU"). Zudem wird die Füllung aus Mineralgranulaten in die Brandschutzklasse A1 ("nicht brennbar") eingestuft.

Ziegel-Klassen für alle Bauvorhaben

"Die positiven Eigenschaften der innovativen Coriso-Technologie können sowohl für den Einfamilien-Hausbau als auch für den mehrgeschossigen Wohnungs- und Gewerbebau genutzt werden", erklärt Fehlhaber. Beim Bau von Ein- und Zweifamilienhäusern schreibt der Gesetzgeber eine gute Wärmedämmung vor. Speziell für diese Anforderung bietet die Unipor-Gruppe ihre Produkte der W-Klasse an. Zu den Bestsellern dieser Klasse zählen die gefüllten Mauerziegel "Unipor W08 Coriso" und "Unipor W07 Coriso": Beide Produkte bieten hoch effektiven Wärmeschutz. Der neue Unipor W07 Coriso dämmt mit seinem Wärmeleitwert von 0,07 W/mK sogar so gut, dass er erstmals den Bau von monolithischen Passivhäusern ermöglicht - ohne Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS). Für diese Leistung hat die Unipor-Gruppe vor kurzem das Passivhaus-Zertifikat des renommierten Passivhaus-Institutes in Darmstadt erhalten - siehe auch "Neue Broschüre zum monolithischen Passivhaus" vom 31.3.2009.


Unipor erhält für Coriso im Rahmen der BAU 2009 ein Passivhaus-Zertifikat; v.l.n.r.: Dr.-Ing. Thomas Fehlhaber (Unipor-Geschäftsführer), Thomas Bader (Vertriebs-Geschäftsführer beim Unipor-Mitglied Ziegelwerke Leipfinger-Bader), Dr. Wolfgang Feist (Leiter des Darmstädter Passivhaus Institutes), Kastulus Bader (Unipor-Vorstandsvorsitzender) (Bild vergrößern)

Den besonderen gesetzlichen Anforderungen an den Wärme- und Schallschutz von mehrgeschossigen Objekten werden alle Mauerziegel der so genannten WS-Klasse von Unipor gerecht. Auch hier kann sich die Coriso-Technologie behaupten: Zu den Unipor Top-Produkten der WS-Klasse zählen insbesondere die gefüllten Mauerziegel "Unipor WS11 Coriso" und "Unipor WS12 Coriso". Mit ihren Wärmeleitwerten von 0,11 und 0,12 W/mK ermöglichen sie den monolithischen Bau von mehrgeschossigen Objekten nach der neuen EnEV 2009. Eine Zusatzdämmung der Außenwände ist auch hier nicht erforderlich - siehe auch "Coriso-Broschüre über Schallschutz mit gefülltem Mauerziegel" vom 14.5.2008. In Kombination mit dem Wandlager "Schöck Tromur" erreichen mehrgeschossige Bauten aus gefüllten Unipor-Ziegeln inzwischen Schallschutz-Werte, die sogar als "erhöhter Schallschutz" (mindestens 55 Dezibel) gemäß DIN 4109 gelten - siehe Beitrag "Wandlager für erhöhten Schallschutz mit Zulassung für Unipor-Ziegel" vom 23.7.2009.

Weitere Informationen zu Coriso-Mauerziegeln können per E-Mail an Unipor angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: