Redaktion  || < älter 2009/1315 jünger > >>|  

Weiße Fassaden sind immer weniger gefragt

(2.8.2009) Nur 20 Prozent der unter 40jährigen in Deutschland würden sich für eine weiße Fassade entscheiden. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Deutschen Lackinstituts (DLI). Insgesamt präferierte nur ein Viertel aller Befragten diese Farbe, 2006 waren es noch 30 Prozent. Bei Gelb- und Ockertönen sank die Präferenz im gleichen Zeitraum von 22 auf 14 Prozent. Jüngere bevorzugen heute ein wesentlich breiteres Farbspektrum, während die Hälfte aller Befragten über 60 Jahre zu Weiß- und Gelbtönen tendiert.

In Kleinstädten und auf dem Land überwiegen nach wie vor weiße Fassaden, in der Großstadt sind Gelb-Akzente führend. Im regionalen Vergleich wiederum dominiert im Westen Deutschlands das traditionelle Weiß, während im Osten zunehmend Gelb- und Beigetöne bevorzugt werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: