Redaktion  || < älter 2009/1308 jünger > >>|  

Photovoltaik fürs Ziegeldach: flächenbündig und kleinformatig

(31.7.2009) Mit einem neuen Photovoltaikmodul will Creaton die Effizienz der Solarenergie mit der Ästhetik schöner Ziegeldächer verbinden. Das hinterlüftete Indach-System fügt sich dazu in die Form eines Ziegeldaches ein, indem Decklängen und Deckbreitenraster auf das jeweilige Ziegelmodell abgestimmt werden. Die 1,8 Meter langen und ca. 11 Kilogramm leichten Elemente können ohne Kran verlegt werden.

Was ganz allgemein für alle Photovoltaikanlagen gilt: Mit steigenden Temperaturen sinkt die Effizienz der Zellen. Deshalb bietet Creaton ein System mit einer Hinterlüftungsebene an, die den Hitzestau am Unterdachbereich ableitet. Mit dieser Lösung gelingt ein messbar höherer Energiegewinn - zur Erinnerung siehe auch Beitrag "Temperaturerhöhung und Energieeinbuße bei PV-Modulen" vom 2.6.2009.

Mit dem neuen Modul bietet Creaton Markenqualität "made in Germany": Sowohl die Zelllaminate als auch die dazugehörigen Wechselstromrichter werden in Deutschland hergestellt. Die Laminate mit monokristallinen Siliziumzellen werden auf einen witterungsbeständigen Aluminiumrahmen montiert. Zur Montage vor Ort werden die fertigen Module mittels Aufhängenasen in die Traglattung eingehängt. Die Verkabelung erfolgt über Steckverbindungen, und nach dem Anschluss an den Wechrichter, der z.B. noch unterm Dach oder im Hausanschlussraum untergebracht wird, kann dann die Sonne "angezapft" und der erzielte Solarstrom-Ertrag selbst genutzt oder eingespeist werden - siehe dazu auch "Mit 'Relais 33' von der Eigenverbrauchsregelung im EEG profitieren" vom 22.5.2009.

Das Creaton-Photovoltaik-Modul ist auf Langlebigkeit konzipiert. Sollte aber doch einmal ein Element beschädigt werden, ist der Austausch ähnlich einfach wie bei Dachziegeln: die Klammern an der Stirnseite des Moduls werden aufgeschraubt, das schadhafte Element wird herausgenommen und ersetzt.

Paketlösungen

Weil die Bedürfnisse der Kunden unterschiedlich sind, gibt es das Photovoltaikmodul von Creaton in sechs verschiedenen Anlagengrößen für unterschiedliche Einsatzbereich - inklusive passendem Wechselrichter und Kabelausrüstung. So sind Pakete mit 24 bis 64 Modulen und Spitzenleistungen von ca. 2,0 KWp (Kilowatt per peak), 2,7 KWp, 3,4 KWp, 4,1 KWp, 4,8 KWp und 5,5 KWp erhältlich.

Alle Module werden passend zum Ziegelmodell gefertigt. Für den geradlinigen Glattziegel Domino etwa bedeutet das, dass ein Modul acht nebeneinander liegende Ziegel ersetzt. Das System ist für die Modelle Domino, Futura, Maxima Neu, Piatta und Premion lieferbar. Auf Wunsch erhält der Kunde aber auch individuell zusammengestellte Paketlösungen für seine ganz spezifische Dachgeometrie.

Weitere Informationen zu Photovoltaik fürs Ziegeldach können per E-Mail an Creaton angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: