Redaktion  || < älter 2009/0707 jünger > >>|  

Optimiertes Decken-Heiz/Kühlsystem mit raumakustischem Potential

(29.4.2009; ISH-Bericht) Mit einer verbesserten thermischen Leistungsfähigkeit von nahezu 70% und u.a. neuen quadratischen Maßen präsentierte Uponor zur ISH 2009 die zweite Generation seiner Comfort Panels. Das Comfort Panel Hochleistung (HL) ist eine thermisch aktive Deckenplatte für abgehängte Rasterdecken. Sie empfiehlt sich insbesondere für den Einsatz in Bürogebäuden, sowohl bei Renovierung als auch im Neubau. Ihre sichtbare Unterseite ist mit weißem Vlies bespannt.


Die leicht zu montierenden Comfort Panels HL weisen durch die optimierte Wärmeleitfähigkeit zwischen Oberfläche und integriertem Rohrregister (PEX-Kunststoffrohre in der Dimension 10 x 1,5 mm) im Kühlfall eine Leistung von bis zu 92,5 W/m² bei einer Untertemperatur von 10 K auf.

Wahlweise gibt es die Panels jetzt auch mit quadratischen Abmessungen in den Größen 600 x 600 mm und 625 x 625 mm - neben den bekannten rechteckigen Maßen 1250 x 625 mm und 120 x 600 mm. Die Montage erfolgt weiterhin durch Einlegen der Panels in die Metallschienenkonstruktion der abgehängten Decke. Für die Energieverteilung stellt Uponor ein umfangreiches Produktsortiment mit individueller Anbindung an die jeweiligen Kühldeckenfelder zur Verfügung.

Durch die höhere spezifische Leistung kann die thermisch aktive Kühl- und/oder Heiz-Fläche nun kleiner ausfallen, was den Einsatz größerer raumakustisch wirkender Flächen zulässt. Hinsichtlich der Schallabsorption erreicht das System bei einer Belegung von beispielsweise Aktiv/Passiv 60/40% in Anlehnung an die DIN EN ISO 354 einen Schallabsorptionswert von AW=0,6 und entspricht somit der Schallabsorptionsklasse C für "hochabsorbierend". Bei einem Aktivanteil ≤ 40% soll auch noch Klasse B für höchstabsorbierend erreicht werden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: