Redaktion  || < älter 2008/0120 jünger > >>|  

OpenAir: Neue kleine Luftklappenantriebe von Siemens

(24.1.2008) Der Trend zu stärker dezentralisierten Lüftungsanlagen, fassadenorientierten Lüftungsgeräten, individuell regelbaren Einzelraumlüftungen sowie zu Wohnungslüftungssystemen mit höherwertigeren Regelstrategien führt zu einem wachsenden Bedarf an Luftklappenantrieben. Siemens hat deshalb sein bisher weitgehend im oberen Drehmomentbereich angesiedeltes OpenAir-Sortiment durch die kleinen Luftklappenantriebe GSD (ohne Federrücklauf) und GQD (mit Federrücklauf) für den Drehmomentbereich 2 Nm erweitert.

Die neuen OpenAir-Luftklappenstellantriebe GSD/GQD sind mit ihrem kompakten Design auf die oft schwierigen Einbau- und Platzverhältnisse abgestimmt und sollen auch bei Platzmangel noch leicht montierbar sein. Da die Luftklappen bzw. Luftklappenantriebe im Gegensatz zu den Heizkörperventilen meist in Zwischendecken oder Doppelböden montiert sind, ist der Anspruch an Funktion und Dauerhaftigkeit ungleich höher. Durch die Verarbeitung, beispielsweise mit "eingefahrenen Getrieben", verspricht Siemens eine hohe Funktionssicherheit sowohl der Mechanik als auch der Elektrik.

Alle Antriebe sind mit oder ohne Federrücklauf sowie in Ausführungen für Gleich- und Wechselstrom lieferbar. Sie sind ausgelegt für einen Einsatzbereich zwischen -32°C und +55 °C und erfüllen alle gängigen internationalen Sicherheitsstandards. Darüber hinaus zeichnen sie sich durch eine kurze Laufzeit sowie durch verschiedene Ansteuerungsmöglichkeiten aus.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: